Empfehlung

Franz Alt: Die Strompreis-Lüge

Die Politik und die alte Energiewirtschaft sollten nicht länger den leicht durchschaubaren Versuch machen, uns für dumm zu verkaufen.

Eine dauerhaft sichere und preiswerte Energiepolitik erfordert die ultimative Beschleunigung zu 100 Prozent Erneuerbarer Energie.

So setzt sich der Strompreis zusammen – 28,73 Cent je Kilowattstunde, davon:

  • 14,32 Cent für Erzeugung, Transport, Vertrieb
  • 5,277 Cent Ökostrom-Umlage
  • 4,59 Cent Mehrwertsteuer
  • 2,05 Cent Stromsteuer
  • 1,79 Cent Konzessionsabgabe
  • 0,329 Cent Umlage für Netzentgelt-Rabatte der Industrie
  • 0,250 Cent Haftungsumlage für Offshore-Windparks
  • 0,126 Cent Kraft-Wärme-Kopplungsaufschlag

(Quelle: BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.)

Quelle: © Franz Alt 2013


——-

Über Franz Alt

Portrait von Dr. Franz Alt
Dr. Franz alt (© Bild: privat)

Dr. Franz Alt hat politische Wissenschaften, Geschichte, Philosophie und Theologie studiert. Er war zwanzig Jahre Leiter und Moderator von „Report Baden-Baden“, bis 2003 Leiter der Zukunftsredaktion des SWR sowie Leiter und Moderator des 3sat-Magazins „Grenzenlos“. In den letzten Jahren hat er sich zudem als anerkannter und leidenschaftlicher Experte für die Bereiche Erneuerbare Energien sowie Energie- und Umweltpolitik etabliert. Er wurde von der EU-Kommission mit dem „Europäischen Solarpreis für Publizistik“ ausgezeichnet und hält jährlich hunderte Vorträge im gesamten deutschsprachigen Raum. Darüber hinaus wird er auch regelmäßig von ausländischen Regierungen gebeten, das deutsche Erneuerbare Energien Gesetz vorzustellen, das international als Vorbild für eine regenerative Energiewende mit der Zielgröße der Energieautarkie gilt. Für weiterführende Informationen siehe seine Website www.sonnenseite.com.

Lesen Sie hier seinen Gastbeitrag von letzter Woche: „Hermann Scheer fehlt mehr denn je“.

—————

Sein aktuelles Buch

Franz Alt

Klein-Buch-Franz-Alt
Franz Alt: Auf der Sonnenseite

Auf der Sonnenseite

 

Warum uns die Energiewende zu Gewinnern macht
256 Seiten
€ 9,99 (D) / € 10,30 (A) / sFr 14,90
ISBN 978-3-492-30351-4 [WG 2985]

Bereits ein Viertel unseres Bedarfs wird durch Ökostrom gedeckt: Die Energiewende hat Deutschland zum Vorreiter alternativer Energiequellen gemacht. Doch warum sind wir immer noch von Öl, Gas, Kohle und Atomstrom abhängig? Warum stehen Lobbyisten weiter unter dem Schutz der Politik? Franz Alt deckt auf, wer die Energiewende bremst und warum sie dennoch alternativlos ist. Der langjährige Berater von Regierungen und Konzernen legt eine brisante Analyse vor, die Lobbyisten, Energiemultis und Politikern nicht gefallen wird. (Link)


Christoph Schroeder

Ein Kommentar zu “Franz Alt: Die Strompreis-Lüge

  1. Wieder mal werden Märchen erzählt.

    Zu 1
    Natürlich sind die Regenerativen der Preistreiber und zu den 4,9 Cent kommen selbstverständlich noch Steuern und Abgaben hinzu. Die Erzeugerpreise von Kohle sind dagegen stabil geblieben.
    Zu 2
    Die Ölpreise mögen an der Börse um 300% gestiegen sein aber nicht an der Tankstelle. Ich habe vorher nicht 1,15 EUR bezhalt und jetzt 5,00 EUR. Faktisch falsch dargestellt. Die gestiegen Strompreise kommen aber direkt in meinem Geldbeutel an. Vor EEG 17 EUR pro Monat 2012 mit EEG 69 EUR pro Monat.
    Zu 3
    Auch hier werden Äpfelmit Birnen verglichen. Die ganze Ökostromindustrie hat die gleiche Summe an Subventionen erhalten. Die 60 Mrd. nur auf das EEG zu beziehen ist falsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.