Interviews

Mit professionellen Instagram Posts zu mehr Fans und Traffic – Interview mit Inken Arntzen

Social Media, Social Media Sommer-Camp 2018, Instagram Posts, Inken Arntzen, Professionell posten, Frau

Im Juni 2018 nutzten rund 400 Millionen Menschen weltweit Instagram – und die Tendenz steigt. Tatsächlich steigt die Beliebtheit dieser Social Media Plattform zunehmend. Instagram lebt zwar von Bildern, aber das ist längst nicht alles. Die Plattform stellt auch ein effektives Marketing Instrument für Unternehmen dar. Um das nutzen zu können, sind ein professioneller Account sowie ebensolche, aussagekräftige Instagram Posts das A und O. Wertvolle Tipps gibt es hierzu im diesjährigen Social Media Sommer-Camp 2018: Inken Arntzen weiß, welche Schritte Sie beachten müssen um mit Instagram deutlich mehr Traffic zu erhalten. Im Interview verrät Sie vorab entscheidende Do’s und Dont’s, damit Sie Follower magisch anziehen.

Anmerkung der Redaktion: Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket und informieren Sie sich unter Social Media Sommer-Camp 2018!

Instagram: Was die Plattform für Unternehmen bietet

Schönen guten Tag Frau Arntzen, als Coach und Beraterin erleben Sie tagtäglich, worauf es ankommt um Besucher auf die eigene Website zu locken. Bekanntlich eignen sich dazu auch Social Media-Kanäle. Was macht gerade Instagram attraktiv für Unternehmen?

Instagram ist ein sehr freundliches Netzwerk, dass uns eine Bandbreite von Möglichkeiten bietet. Wir können nicht nur mit Kunden Kontakte knüpfen, sondern auch mit anderen Personen, die in der eigenen Branche arbeiten. Dadurch entstehen potenziell neue spannende Netzwerke und man kann sich selbst inspirieren lassen.

Das klingt sehr vorteilhaft. Jedoch ist aller Anfang bekanntlich schwer – das gilt auch für den Aufbau eines Social Media Accounts mit relevanter Wirkung. Welche Tipps gibt es für das Anlegen eines professionellen Instagram Accounts, damit der Start erfolgreich wird?

Ganz im Gegenteil: der Anfang kann ganz leicht sein, wenn man sich spannende Formate überlegt oder eine Aktion zum Startschuss nutzt. Wir haben zum Beispiel auf unserem Account mit dem Digital Media Women eine Instagram Challenge gestartet, über die wir schlagartig circa 1000 neue Follower bekommen haben.

Das leuchtet ein. Aber gibt es auch grundlegende No-Gos, was etwa die Account-Einstellungen oder die generelle Nutzung betrifft, um die professionelle Instagram Nutzer besser einen Bogen machen sollten? 

Das ist nicht pauschal zu beantworten. Ich empfinde es als unangenehm, wenn User Kommentare hinterlassen, die offensichtlich nur zur Gewinnung neuer Follower gedacht sind. Das merkt man dadurch, dass sie sich eigentlich gar nicht für das Thema interessieren. Und natürlich ist es wichtig für einen professionellen Account, diesen öffentlich einzustellen, um wirklich gefunden und gesehen zu werden.

Sind diese grundlegenden To-Dos am Anfang geschafft, geht es an die Instagram Posts. Welche drei Tipps würden Sie Instagram-Neulingen geben, damit diese das Ziel erreichen und aus Followern echte Fans machen?

  1.  Als erstes würde ich mir überlegen, wer meine Zielgruppe ist und mit wem ich interagieren möchte. Das ist der Dreh- und Angelpunkt für alle Inhalte, die folgen werden.
  2. Dann würde ich mir passende Formate überlegen, die ich gern spielen möchte. Zum Beispiel in Form von Zitaten, Rezepten oder hilfreichen Tipps.
  3. Drittens ist es sehr wichtig, sich authentisch mitzuteilen. Dieser Aspekt sollte bei jeder Aktion mitbedacht werden. Denn nur so kann ich die Leser fesseln und mit in meine Welt nehmen.

Eine Gefahr besteht wohl immer: Selbst die raffiniertesten Instagram Posts können schon einmal in der Fülle der Timeline untergehen. Welche Strategien gibt es aus Ihrer Sicht, um bei Instagram erfolgreich hervorzustechen und den Content „an den Mann oder die Frau“ zu bringen?

Generell halte ich persönlich nicht so viel von Werbung bei Instagram. Es sei denn, es gibt ein explizites Produkt, was beworben werden soll. Das funktioniert bei Instagram erfahrungsgemäß sehr gut. Wenn ich aber Dienstleiter bin, würde ich statt auf Werbung eher auf Qualitätscontent und Austausch setzen. Hier ist die Vorgehensweise ganz einfach: regelmäßig hochwertige Instagram Posts verbreiten. Im Austausch sein heißt dagegen, bei anderen zu kommentieren, anderen zu folgen sowie auf Kommentare zu antworten. Ein besonderer Geheimtipp ist meiner Meinung nach, live zu gehen. Denn so wird man zu den Followern gepusht, erregt deren Aufmerksamkeit und vermittelt einen präsenten Eindruck.

Welche Rolle spielt speziell die Text-, Zeichen- und Bildgestaltung bei den Instagram Posts? Oder anders gefragt: Woher weiß man, welche Themen und Hashtags gefragt sind?   

Die Social Media Plattform Instagram lebt von Bildern. Aus dem Grund ist es entscheidend, sehr aussagekräftige und gut gestaltete Fotos und Grafiken zu posten. Wer an dieser Stelle Hilfe benötigt, findet eine Reihe von erwerbbaren Templates oder Tools online, wie zum Beispiel Canva.

Was die Nutzung von Hashtags angeht, kann man sich an einer wertvollen Instagram Funktion orientieren. Im Suchfeld werden neben den Suchergebnissen zu Hashtags auch Zahlen angezeigt,. Diese zeigen an, wie häufig das gesuchte Hashtag bereits verwendet wird. Das kann eine hilfreiche Information sein, um möglichst beliebte und oft gesuchte Hashtags zu erkennen.

 Was erwartet die Teilnehmer am 26. Juli von 11:00-12:00 Uhr darüber hinaus in Ihrem Webinar „Instagram professionell nutzen: Erste Schritte zum Account mit echten Fans und Interaktionen“?

Den Webinarteilnehmern werde ich darüber hinaus zeigen, wie man Schritt für Schritt einen Instagram Account anlegt und worauf es bei Instagram Posts zu achten gilt. Das schließt die vorhandenen Formate und deren Einsatz mit ein. Zudem zeige ich, wie man eine Instagram Challenge auf die Beine stellt, mit Followern auf Augenhöhe kommuniziert und den eigenen Social Media Auftritt so insgesamt optimiert.

Vielen Dank, Frau Arntzen, für die interessanten Ausführungen zu der professionellen Nutzung von Instagram.

Das Interview mit Inken Arntzen führte Karin Kreuzer, Redakteurin des Wirtschafts- und Mittelstandsmagazins AGITANO.

Das Social Media Sommer-Camp 2018: Seien Sie dabei!

Social Media, Social Media Sommer-Camp 2018, Instagram Posts, Inken Arntzen, Professionell posten, Frau
Inken Arntzen weiß, wie Sie professionell bei Instagram auftreten und eine Vielzahl an Followern anziehen. (Bild: © Romy Geßner)

Geballtes Know-how für Sie: Vom 23.-27. Juli zeigen Ihnen Sabine Piarry und ihr Expertenteam – darunter Inken Arntzen – eine Bandbreite an Tipps und Tricks, wie Sie Social Media effizient und smart einsetzen. Mit jeweils einem hochinteressanten Webinar erhalten Sie so von 15 Experten die Möglichkeit, in spannende Themenbereiche einzutauchen. Unter „Auf der Sonnenseite des Erfolgs – mit dem Social Media Sommer-Camp 2018!“ erfahren Sie mehr zu allen Experten und ihren jeweiligen Fachgebieten. Das Gesamtprogramm sowie Tickets und die Direktanmeldung finden Sie unter Social Media Sommer-Camp 2018.

Über Inken Arntzen

Inken Arntzen ist nicht nur ein fachlich kompetenter Online Marketing Coach, sondern auch eine leidenschaftliche Beraterin für Familien, die sich eine selbstbestimmte Geburt wünschen. Das gelingt ihr als HypnoBirthing Kursleiterin und Mitgründerin des Netzwerks Digital Media Women.

In ihrer 10jährigen selbstständigen Berufslaufbahn hat sie schon eine Reihe von Projekten ins Leben gerufen sowie auf verschiedenen Ebenen begleitet. Als Expertin für soziale Medien informiert sie daneben begeistert über alles Wissenswerte rund um Instagram und Co. und hat mehrmals die Social Media Week Hamburg mit organisiert.

Karin Kreuzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.