Essen & Trinken

Italienische Genüsse unter den Linden in Berlin-City – Interview mit Deniz Cakal von Calice d‘Oro

Raus aus dem Büroalltag – rein in eine mediterrane Oase. Wie das mitten in Berlin funktioniert, zeigt das Calice d’Oro. Hier erwartet die Kunden nicht einfach eine weitere Pizzaria, sondern ein echtes kleines Fleckchen Italien, ganz in der Nähe des Brandenburger Tors. Das mediterrane Ambiente ist edel und doch dezent. Kulinarisch gibt es dort eine Reihe von Speisen sowie viele gute Bekannte vom Saltimbocca alla Romana bis zum Thunfischsteak in Sesamkruste. Doch das eigentliche Geheimnis des Goldenen Kelchs liegt in der Zubereitung der Speisen. Im Interview erklärt der Geschäftsführer Deniz Cakal, was die Kunden erwartet und wie er den original italienischen Geschmack in die Hauptstadt bringt.

Dolce Vita in der Hauptstadt – was Gäste im Calice d‘Oro erwartet

Herr Cakal, ein Restaurant unter den Linden zu eröffnen, ist ein Statement. Zwischen Adlon und Opern Palais erwarten Berliner wie Touristen Besonderes. Wie gelingt es Ihrer Küche, im Calice d’Doro einen Hauch Dolce Vita auf den Prachtboulevard zu zaubern?

Die mediterrane Küche ist meine Leidenschaft und seit Mitte Juni 2018 hat das Calice d’Oro geöffnet. Seither meistern mein Team und ich die Herausforderung hervorragend, Dolce Vita in der City aufleben zu lassen.

Wie eng ist Ihre Verbindung zu Italien und wo ist sie in Ihrem Restaurant zu allererst zu spüren?

Meine besondere Liebe zur italienischen Küche begann mit rund 14 Jahren. Denn seit 1999 führen mein Vater und mein Onkel das Restaurant ‚OSSENA‘ am Hackeschen Markt als Familienbetrieb. Ab der Eröffnung war ‚Hugo‘, unser italienischer Chefkoch, mit dabei und brachte uns viel über die Finessen der Küche bei. Mittlerweile arbeiten wir fast ausschließlich mit italienischen Köchen. Mediterranes Flair und das dazugehörige Ambiente haben sich über die Jahre fast von selbst entwickelt. Ein italienisches Umfeld führt zwangsläufig zu lebendigen Ideen und unser begehbares Weinregal mit feinen Tropfen aus Italien, Frankreich, Spanien und Deutschland ist Ausdruck dieser Lebenslust.

Es wäre zu kurz gegriffen, Italien nur mit Sonne und gutem Essen zu verbinden. Wie bringen Sie darüber hinaus italienische Leichtigkeit, Herzlichkeit und Lebensfreude nach Berlin?

Diese Frage ist wichtig, weil ich denke, dass jeder Gastronom diese Herzlichkeit besitzen sollte. Geselliges Beisammensein und zusammen essen sind die schönsten Genüsse, den man erleben kann. Im Calice d’Oro tun wir alles dafür, dass jeder einzelne Gast wirklich diese Freude erlebt und genießen kann.

Es gibt eine Reihe von italienischen Restaurants in Berlin, aber was sind die Spezialitäten Ihrer Küche? Und gibt es regionale Schwerpunkte oder besondere Rezepte?

Im Calice d’Oro gibt es nicht irgendwelche Gerichte. Jede unserer Speisen ist besonders. Möglicherweise haben Sie manches schon irgendwo bestellt, doch bei uns werden Sie sich daran erinnern. Im Calice d’Oro basieren viele Gerichte auf Mamas traditionellen Rezepten, allerdings werden sie von unseren Köchen Piedro und Pasquale noch einzigartig verfeinert.

Als Unternehmer gehen Sie mit dieser Adresse auch ein Risiko ein. An Publikum mangelt es nicht, aber die Ansprüche sind hoch. Was ist ihr Konzept, mit dem Sie das Calice d’Oro zu einer festen Adresse für mediterranen Genuss im Berliner Zentrum machen möchten?

Es mag auf den ersten Blick riskant aussehen, aber unser Rezept ist so einfach wie bewährt: hervorragender Service und feines Essen überzeugen mehr, als jedes Werbekonzept. Und das bewegt die Gäste dazu, wieder zu kommen.

Unter den Linden ist tagsüber sehr belebt, am Abend gibt es allerdings vergleichsweise wenig Wohnbevölkerung in diesem Quartier. Wer ist Ihre größte Klientel?

Selbst wenn wir in der renommierten Adresse eröffnet haben, konzentrieren wir uns nicht auf eine bestimmte Klientel. Wir möchten jedem Gast ein besonderes Erlebnis bereiten, unabhängig von dessen Budget oder Herkunft. Das haben unsere Gäste erkannt, denn unser Restaurant ist fast rund um die Uhr gut besucht.

Sie bieten gehobene italienische Küche, möchten aber auch ein gemütliches Restaurant mit bezahlbaren Gerichten für die vielen Büroangestellten der Umgebung und für Berliner Gäste sein. Wie bekommen Sie verschiedene Zielgruppen in Ihr Restaurant?

Unser Angebot an Speisen ist sehr vielseitig und bietet für jeden Geschmack etwas Passendes. Dazu haben wir die Preise fair gewählt, angesichts der hohen Qualität und der Umgebung des Calice d’Oro. Wer bereits bei uns Gast war, weiß dies zu schätzen und wir haben auch einige Stammgäste gewonnen.

Vis-à-vis zu Ihrem Restaurant befindet sich die Humboldt-Universität. Unter den Studierenden sind viele hungrige Italien-Freunde mit schmalem Budget. Ist Ihr Angebot zu anspruchsvoll für Studenten?

Ob Student, Tourist, Promi, Büroangestellter, Manager oder Abgeordneter – wir begegnen jedem Gast mit dem gleichen Respekt und höchster Servicequalität. Mancher leistet sich einen Besuch im Calice d’Oro öfter als andere, dafür bekommt der Gast natürlich auch etwas geboten. Übrigens wissen auch Menschen mit schmalem Budget gutes Essen durchaus zu schätzen. Sie kommen vielleicht etwas seltener, genießen dafür aber jeden Besuch.

Das Calice d’Oro verfügt auch über einen Konferenzraum für private oder geschäftliche Veranstaltungen. Was können Sie den zahlreichen Verwaltungen, Botschaften und Behörden der Umgebung anbieten?

Das Calice d’Oro hat einen separaten, klimatisierten Konferenzraum mit 40 Sitzplätzen. Hier erfüllen wir auf geschlossenen Veranstaltungen nahezu alle Wünsche unserer Gäste, egal, ob es sich um private Feiern oder geschäftliche Meetings handelt.

Planen Sie besondere Events oder wechselnde Karten, um auf sich aufmerksam zu machen?

Im Augenblick liegt das nicht im Fokus. Nach unserer Neueröffnung möchte ich zunächst eine gewisse Stabilisierung mit der festen Speisekarte erreichen. Eine wechselnde Tageskarte hat das Calice d’Oro ohnehin. Wenn sich das Restaurant etwas etabliert hat, werde ich sehen, was die nächsten Ziele sind.

Wo sehen sie die größten Herausforderungen für das Calice d’Oro im kommenden Jahr?

Mann, Wein, Calice d'Oro, Deniz Cakal
Geschäftsführer Deniz Cakal verrät, wie er mit seinem Team la Dolce Vita nach Berlin brachte. (Bild: © Calice d‘Oro)

Für mich ist jeder Tag im Calice d’Oro eine neue Herausforderung. Zugleich freue ich mich bereits, wenn ich die Lichter anschalte. Mein besonderer Wunsch ist es außerdem, dass wir im nächsten Jahr nicht nur in der gesamten Nachbarschaft ein Begriff sind, sondern dass das Calice d’Oro in ganz Berlin für feine italienische Küche bekannt wird.

Herr Cakal, ich danke Ihnen für das interessante Gespräch.

Das Interview mit Deniz Cakal führte Karin Kreuzer, Redakteurin bei AGITANO.

Über das Calice d’Oro

Mit dem Calice d’Oro eröffnete Deniz Cakal 2018 ein besonderes Lokal im Herzen von Berlin. Das italienische Restaurant mit gehobener Küche lebt von der authentischen Zubereitung der Speisen ebenso, wie von seinem Flair aus lebendiger Leichtigkeit und Leidenschaft. Ein kleines Stückchen spürbares Italien in Berlin zum Erleben und Genießen.

 

Karin Kreuzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.