Interviews

Langfristiger Erfolg gelingt nur dem, der sein Portfolio weiterentwickelt – Interview mit Jürgen Wowra von PARANET

Jürgen Wowra, Geschäftsführer von PARANET, steht in blau-weiß gestreiftem Hemd vor einer weißen Wand mit der Aufschrift Berlin.

PARANET produziert, verkauft und vermietet Traglufthallen für eine Vielfalt von Kunden und Einsatzgebieten. Seit 30 Jahren ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Markt. Von der Notunterkunft bis zur Sportstätte sorgt PARANET für die optimale Überdachung und gewährleistet den stabilen und sicheren Betrieb zu jeder Saison. AGITANO hat sich mit dem PARANET-Geschäftsführer Jürgen Wowra über sein expandierendes Geschäftsmodell, seine Prognosen zum veränderten Arbeitsleben und über Innovation unterhalten.

Immer besser werden: Welche Aspekte für PARANET wichtig sind – Jürgen Wowra von PARANET im Interview

Herr Wowra, als erfahrener Geschäftsführer Ihres Unternehmens PARANET können Sie 30 Jahre Erfahrung nachweisen: Welche Eigenschaften muss man mitbringen, um so lange erfolgreich zu sein wie Sie?

Wichtig ist, Markttrends aufzugreifen und man muss bereit sein, in neue Geschäftsbereiche zu expandieren. Außerdem ist es unverzichtbar, an sein Produkt zu glauben und dies dann stetig weiterzuentwickeln. Als Unternehmen müssen auch immer die Zahlen im Kopf behalten werden, um eventuell auftretende „Durststrecken“ problemlos überbrücken zu können. Entscheidend ist ein gutes und stabiles Team aufzubauen, das den Erfolg mitträgt.

Sie haben mit Ihrem Unternehmen PARANET ein sehr facettenreiches Portfolio. Gibt es Bereiche, die heute besonders in den Vordergrund gestellt werden sollten?

Ein wesentlicher Schwerpunkt unseres Deutschlandgeschäfts liegt in dem riesigen Sanierungsbedarf der Bäder in Deutschland. Schwimmflächen fehlen in jeder Stadt und jeder Kommune. Es geht sogar so weit, dass in vielen Gegenden die Schwimmausbildung von Schülern nicht mehr sichergestellt werden kann. Wir schaffen hier Ersatz, indem wir durch unsere Traglufthallen aus Freibädern Hallenbäder machen und somit aus einer Nutzungszeit von circa fünf Monaten (Freibadsaison) 12 Monate machen. Dieser Markt ist sehr interessant für uns, da die Traglufthalle die günstigste Form der Überdachung ist. Sie erfüllt die Schwimmbadvorgaben, trotzt gleichzeitig Stürmen und kann darüber hinaus saisonal innerhalb von nur wenigen Tagen auf- beziehungsweise abgebaut und eingelagert werden.

Glauben Sie das der Non-Profit-Gedanke, die Philosophie eines Unternehmens, immer irrelevanter werden und weitgehend nur noch auf Gewinnmaximierung gesetzt wird?

Ich denke, viele Unternehmen wissen nicht, wie Sie den „Non-Profit-Gedanken“ in ihren Alltag einbauen können. Es ist häufig schwer für sie, neben dem Alltagsgeschäft – in dem es darum geht, erfolgreich zu wirtschaften, Rechnungen und Mitarbeiter zu bezahlen und am Ende im besten Fall noch Gewinne zu erzielen –, die Ruhe beziehungsweise die Zeit zu haben, sich mit wichtigen Themen wie Unternehmenswerte zu beschäftigen. Die Philosophie eines Unternehmens beinhaltet Visionen und Ziele und muss im Kopf von jedem Mitarbeiter fest verankert sein. Nur so haben sie das langfristige Ziel vor Augen und können gemeinsam daran arbeiten es zu erreichen.

Wie entscheidend ist für Sie, dass Mitarbeiter sich mit ihren Ideen und Vorschlägen ins Unternehmen einbringen können?

Ich empfinde das als sehr wichtig. Je mehr Köpfe an Optimierungen von Problemen arbeiten, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eine Lösung zu finden. Wir bei PARANET-Deutschland honorieren Mitarbeiter, die durch Mitdenken Potenziale erkennen und Lösungen erarbeiten, die zu Kosteneinsparungen führen.

 Es wird im Moment viel über Veränderungen im Arbeitsleben gesprochen? Wie glauben Sie, wird sich unsere Arbeitswelt verändern?

Wir erkennen bereits heute, dass die Arbeitswelt schneller und sprunghafter wird. Ein gutes Beispiel dafür ist der Geschäftsbereich Logistik: Viele Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe expandieren deutlich größer und vor allem schneller als in der Vergangenheit. Häufig gibt es neue Absatzmärkte in Regionen, die nicht die erforderliche Infrastruktur vorweisen. Im Bereich Logistik mangelt es häufig an Lagerhallen und überdachten Logistikflächen. Unternehmen können nicht lange warten bis neue Festbauten errichtet werden. Hier sind unsere Traglufthallen gefragt. In 24 Stunden können wir große Lagerflächen stellen und teilweise temporär, häufig aber auch langfristig Lagerflächen schaffen. Dieser Trend, die Erhöhung der Schlagrate und Geschwindigkeit, lässt sich auf verschiedenste Geschäftsbereiche übertragen.

Wie denken Sie, wird sich in zehn Jahren der Mittelstand aufgestellt haben?

Jürgen Wowra von Paranet
Jürgen Wowra (Bild: © PARANET)

Auf Grund der Digitalisierung wird es in den nächsten zehn Jahren im Mittelstand eine Neustrukturierung geben. Diejenigen, die die Digitalisierung verschlafen, werden erhebliche Kostenprobleme beispielsweise in der Produktion bekommen und demnach Marktanteile verlieren, da sie im Preiskampf am Markt wegen hoher Kosten nicht mehr mithalten können und von besser digitalisierten Unternehmen unterboten werden. Es wird – wie nach jeder Veränderung – Gewinner und Verlierer geben. Ein wesentlicher Rückgang wird in der Mitte zu verzeichnen sein, sobald der Markt neu geordnet ist.

Als erfolgreicher Geschäftsführer ist Ihnen Innovation wichtig. Welchen Stellenwert haben die Bereiche Forschung und Wissenschaft für Sie?

Forschung und Wissenschaft stellen eine der wesentlichen Säulen unseres Unternehmenserfolg dar. Wer stagniert und sein Portfolio nicht weiterentwickelt und optimiert, kann langfristig keinen Erfolg in einer freien Wirtschaft erzielen. Wir sind Marktführer in Deutschland und das vor allem, weil unsere Produkte die besten sind. Das Produkt Traglufthalle hat sich in den letzten Jahren sehr stark verändert und ist nicht mehr vergleichbar mit dem Produkt vor zehn Jahren. Der Markt erwartet kontinuierliche Verbesserungen und Innovationen – und wir werden diese liefern.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.