Gesundheit

Mit einem Luftwäscher war dicke Luft gestern

Brauhaarige Frau sitzt auf grauem Sofa und lächelt, das Gesicht auf die Hände gestützt mit geschlossenen Augen.

Atmen ist eine Notwendigkeit unseres alltäglichen Lebens. Spätestens seitdem Yoga wieder en vogue und in aller Munde ist, wissen wir auch, wie entscheidend die richtige Atmung ist. Sie hilft dabei, vorhandenen Stress zu reduzieren, ihm vorzubeugen und versorgt unser Gehirn mit frischem Sauerstoff. Doch auch die Luftqualität spielt eine entscheidende Rolle. Regelmäßiges Lüften hilft dabei gerade in Großstädten jedoch nur begrenzt – ein Grund dafür ist die Feinstaub- und Stickoxidbelastung der Luft. Das kann nicht zuletzt gesundheitliche Konsequenzen nach sich ziehen. Jedoch gibt es Möglichkeiten, zumindest am eigenen Rückzugsort für eine bessere Luftqualität zu sorgen. Erfahren Sie hier, wie Sie in Ihrem Zuhause mit einem Luftwäscher optimale Bedingungen für einen gesunden und obendrein entspannten Alltag schaffen können.

Diese schädlichen Einflüsse hat schlechte Luft auf unseren Körper

Aktuelle Studien gehen davon aus, dass schlechte Luft nicht nur unseren Körper, sondern auch unsere Psyche stärker beeinflusst als bisher gedacht. Kurz und bündig zusammengefasst: Saubere Luft ist gut für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden, während schlechte Luft träge und krank machen kann. Das mag simpel klingen – enthält jedoch viel Wahres. Denn wer kennt sie nicht, diese Momente, in denen die Konzentration einfach nachlässt? Oft lässt sich bereits mit ein wenig Stoßlüften die Aufmerksamkeitsspanne wiederbeleben. Doch leider nützt Lüften – besonders in Städten mit ihrem dichten Verkehrsaufkommen – häufig nur wenig, wenn es darum geht, frische Luft in die eigenen vier Wände zu bringen.

Luftwäscher eignen sich besonders für Allergiker

Doch auch hierfür gibt es inzwischen Alternativen, die uns helfen können, die Luftqualität in unserem Zuhause zusätzlich zu verbessern. So schaffen speziell ausgerichtete Geräte zur Luftreinigung, beispielsweise die Luftwäscher von Venta, nicht nur saubere Luft, sondern regulieren zugleich die Luftfeuchtigkeit, die in einem Raum vorherrscht.

Trockene Heizungsluft stellt vor allem im Winter ein großes Problem dar und kann etwa unangenehmen Reizhusten nach sich ziehen. Neben einem optimalen Raumklima und idealen Luftbedingungen sorgen Luftwäscher zudem für eine Reduktion von Schadstoffbelastungen durch beispielsweise:

  • Fein- und Hausstaub
  • Keime (Bakterien und Viren)
  • Pollen
  • Schimmelsporen
  • Tierhaare
  • Zigarettenrauch.

Besonders für Menschen, die unter einer Tierhaar- oder Hausstauballergie oder Heuschnupfen leiden, sind die positiven Effekte eines Luftwäschers deutlich spürbar. Denn diese helfen auch bei starkem Niesreiz, Husten und tränenden Augen.

Raumluft reinigen: So funktioniert der Luftwäscher

Luftwäscher sind Luftreiniger, -befeuchter und Schadstoffreduzierer zugleich und damit kleine Alleskönner. Ihre Funktionsweise lässt sich vereinfacht so erklären:

  1. Die Luft wird mithilfe eines Lüfters angesaugt.
  2. Über eine sich drehende Scheibenwalze wird sie in eine Wasserwanne weitergeleitet. Die Walze selbst befindet sich zur Hälfte im Wasser der Wanne.
  3. Durch die Drehungen bildet sich ein dünner Wasserfilm auf der Walze, auf der die in der Luft enthaltenen Verunreinigungen haften bleiben.
  4. So werden die Verunreinigungen direkt in die Wasserwanne transportiert, während die gereinigte Luft wieder in den Raum zurück abgegeben wird.

Auf diese Weise lässt sich die Luftqualität der im Raum vorhandenen Luft unmittelbar verbessern. Vergessen Sie dabei allerdings dennoch nicht, regelmäßig zu lüften, um genügend frischen Sauerstoff in Ihre Zimmer zu lassen.

Weiterer Pluspunkt: Komfort dank intelligenter Technik

In Anlehnung an Smart Home und andere Automatisierungsinnovationen verfügen auch Geräte wie der Luftwäscher über komfortable Bedienungsoptionen via WiFi. Dies ermöglicht eine einfache Bedienung aus der Ferne – wie auch die Möglichkeit, etwa die Raumluftfeuchtigkeit jederzeit zu prüfen. Zudem eignen sich Luftwäscher nicht nur für Ihre privaten Wohnräume: Besonders in Büroräumlichkeiten lohnt sich die Investition in ein angenehmes Raumklima und dessen Einfluss auf produktives Arbeiten.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.