International

PwC-Prognose: Globaler Automarkt expandiert kräftig

Allein in China der Autoabsatz bis 2019 um über sieben Prozent pro Jahr auf 27,7 Millionen Einheiten ansteigen. Auch für den europäischen und US-amerikanischen Markt prognostizieren Experten von PricewaterhouseCoopers (PwC) einen Absatzzuwachs auf niedrigem Niveau. Deutsche Automobilhersteller könnten von den Entwicklungen auf dem Weltmarkt profitieren. Bereits jetzt steigern sie ihre Produktion um rund ein Drittel.

Regional sehr unterschiedliches Tempo

(Bild: Fraunhofer IP)
(Bild: Fraunhofer IP)

Der globale Automarkt expandiert bis zum Ende des Jahrzehnts kräftig, allerdings mit regional sehr unterschiedlichem Tempo. Während sich in China der Absatz von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen zwischen 2012 und 2019 annähernd verdoppeln dürfte, werden die Automärkte in Europa und den USA zwar zulegen, aber die Zulassungszahlen früherer Jahre nur mit Mühe erreichen, prognostizieren die Automobilexperten der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC.

Erstmals ein Auto leisten

Wie aus der zur Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt veröffentlichten Studie „How to stay Number 1!“ hervor geht, könnten in China im Jahr 2019 rund 27,7 Millionen Neuwagen verkauft werden. Im laufenden Jahr werden es voraussichtlich 18,1 Millionen sein. Damit wäre der chinesische Markt 2019 beinahe genau so groß wie die Absatzmärkte der USA und Westeuropas zusammengenommen.

Für den europäischen Markt (EU und EFTA) schätzen die Experten einen Zuwachs von 12,1 Millionen Pkw (2013) auf 14,9 Millionen im Jahr 2019, in den USA dürfte der Absatz im gleichen Zeitraum von 15,4 Millionen auf 16,7 Millionen zulegen.

„Die Automobilmärkte der westlichen Industriestaaten sind weitgehend gesättigt. Die von uns prognostizierten Zuwachsraten ergeben sich in erster Linie aus einem hohen Ersatzbedarf – vor allem in Europa haben Autobesitzer eine fällige Neuanschaffung auf Grund der Wirtschaftskrise hinausgezögert. In China und anderen Schwellenländern könnte der Automarkt weiter wachsen, da sich immer mehr Menschen erstmals ein Auto leisten können und wollen“, betont Felix Kuhnert, PwC-Partner und Leiter des Automotive-Bereichs in Deutschland und Europa.


Erfahren Sie auf Seite 2 mehr über die Zukunft der Automobilproduktion auf den neuen Absatzmärkten.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.