Management

Recruiting: Welche Möglichkeiten zur Personalgewinnung haben Unternehmen?

recruiting, personalgewinnung, personalbeschaffung

Qualifiziertes Personal ist das A und O für jedes Unternehmen. Dies zu finden wird allerdings zunehmend schwieriger: aktuell fehlen über 150.000 Fachkräfte – allein im Handwerk. Der Mangel zeigt sich auch in anderen Branchen. Vom Baugewerbe über Industrie und Pflege bis hin zum Dienstleistungssektor. Personalgewinnung ist daher wichtiger denn je. Doch welche Optionen gibt es für Unternehmen? Ein guter Weg, um dabei auch Fehlbesetzungen auszuschließen, bietet das Recruiting. Erfahren Sie im folgenden Beitrag Grundlegendes über Recruiting und wie Sie sie es gezielt einsetzen können, um wirklich geeignetes Personal zu finden.

Was versteht man unter Recruiting?

Recruiting oder Personalgewinnung sind die Begriffe, wenn es darum geht, Personalmangel zu beheben und die benötigten Mitarbeiter in quantitativer, qualitativer und temporärer Sicht zu beschaffen. Das ist klassischerweise die Aufgabe der Personalabteilung. Angesichts der zunehmenden Herausforderung, qualifizierte Fachkräfte zu finden, setzen mehr und mehr Unternehmen auf spezialisierte internationale Personaldienstleister. Dies lässt sich insbesondere in saisonabhängigen Branchen beobachten. Dieses Vorgehen kann wertvolle Unternehmensressourcen einsparen. Außerdem verfügen externe Personaldienstleister über das notwendige Know-how, was zum Beispiel die gesetzlichen Vorgaben der Rekrutierung internationaler Fachkräfte anbelangt. Das kann den Besetzungsprozess für Unternehmen deutlich erleichtern.

Interne Optionen der Personalgewinnung

Damit die Gewinnung neuer Mitarbeiter reibungslos funktioniert, gibt es eine Reihe von Möglichkeiten. Eine davon ist die interne Variante. Dafür können Unternehmen die zu besetzenden Arbeitsstellen über die eigenen Kanäle streuen, zum Beispiel über

  • E-Mail
  • Newsletter
  • Intranet
  • Aushänge
  • Mitarbeiterzeitung.

Abgesehen davon besteht die Option des Inplacements. Damit ist die interne Versetzung von Mitarbeitern auf anderweitige Positionen gemeint. Diese Form der Personalgewinnung hat Vorteile für Unternehmen wie Belegschaft. Denn es fallen potenziell geringere Kosten für die Anwerbung neuer Mitarbeiter an. Außerdem kennen sich Arbeitnehmer und -geber bereits. So lassen sich die Arbeitnehmerfähigkeiten und -potenziale besser von Seiten der Führungskräfte einschätzen und fördern. Doch auch hier sollten Unternehmen nichts dem Zufall überlassen. Sinnvoll sind etwa regelmäßige zielgerichtete Coachings sowie ausreichend lange Einarbeitungsphasen, um den Personalbedarf auf dem internen Weg langfristig zu decken.

Externe Möglichkeiten der Personalbeschaffung

Um die bestmöglichen Kandidaten zu finden, gibt es bei der externen Personalbeschaffung klassischerweise drei Optionen:

  • Online- oder Offline-Stellenausschreibungen, die in branchenspezifischen Jobbörsen oder Fachzeitschriften verbreitet werden.
  • Personalgewinnung mithilfe von professionellen Personaldienstleistern, die sich für Sie gezielt auf die Suche machen und Ihre Stellenanzeige über die eigenen Netzwerke publizieren.
  • Aktiv Präsenz zeigen auf Jobmessen oder Veranstaltungen, um die Bekanntheit des eigenen Unternehmens zu fördern.

Zwar kosten die Möglichkeiten der externen Personalgewinnung vergleichsweise mehr zeitliche und finanzielle Ressourcen als die internen Optionen. Außerdem ist es wahrscheinlicher, dass bei einer neuen Zusammenarbeit eine Fehlbesetzung passieren könnte. Allerdings bringen neue Mitarbeiter wiederum neue Ideen und Lösungsansätze ins Unternehmen. Das kann im Kontext des gegenwärtigen, schnellebigen Arbeitsmarktes einen entscheidenden Vorteil bedeuten. Deswegen sollten Sie bei Personalmangel stets bewusst abwägen, welche Möglichkeiten der Personalgewinnung sich für Ihr Unternehmen eignen.

Karin Kreuzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.