Personal

Unsere Top 5: Was sich Mitarbeiter wirklich wünschen

Team, Büroalltag, Besprechung, Abstimmung, Teamwork, Teamgeist, Wertschätzung, Feedback, Gemeinschaft, gutes Betriebsklima, was sich Mitarbeiter wirklich wünschen

Wie steht es um die Zufriedenheit Ihrer Arbeitnehmer? Vorgesetzten fällt es mitunter schwer, sich in die Köpfe ihrer Teams hineinzuversetzen. Nicht ohne Grund steht die These im Raum, dass Gesellschaft und Unternehmen gleichermaßen Glücksmanager brauchen. Dazu haben wir für Sie unsere Bestenliste erstellt: Diese fünf Dinge gehören zu den Favoriten, was sich Mitarbeiter wirklich wünschen. Lassen Sie als Führungskraft gerne inspirieren; denn die Mitarbeiterzufriedenheit liegt maßgeblich in Ihren Händen!

Platz 5: Betriebliches Gesundheitsmanagement

Am Anfang der Liste unserer Top 5, was sich Mitarbeiter wirklich wünschen, steht Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM). Dabei geht es nicht etwa um eine Letztplatzierung, sondern um eine ganz zentrale Feststellung: BGM ist schon lange kein Trend mehr. Zudem muss klar sein, dass es um ein strategisches Verfolgen von gesundheitlichen Zielen zugunsten der Mitarbeiter geht und auch über die Ergonomie am Arbeitsplatz hinausgeht. Falls Sie noch keinen konkreten Maßnahmenplan diesbezüglich haben, legen wir Ihnen diesen Leitfaden für Betriebliches Gesundheitsmanagement und Betriebliche Gesundheitsförderung ans Herz.

Platz 4: Mitarbeiterfreundlichkeit am Arbeitsplatz

Gehen wir von der Fitness und Ergonomie über zum Feel Good Management: Es geht darum, ein Wohlfühlklima zu schaffen, das sich in die Unternehmenskultur verankern lässt und alle Unternehmensbereiche umfasst. Dazu zählen beispielsweise Aktivitäten, die außerhalb des Unternehmensalltags veranstaltet werden. Äußerst positive Effekte, die sich Mitarbeiter wirklich wünschen, lassen sich allerdings auch in Details im Arbeitsalltag etablieren, wie etwa:

  • Offenes Feedback
  • Willkommens-E-Mails
  • Grünpflanzen im Büro
  • Kaffee und Getränke zur freien Verfügung
  • Obstkorb.

Kurz und bündig muss das Credo zusammengefasst lauten: Employer Branding mit Inhalten füllen!

Platz 3: Weiterbildungen

Ein wesentlicher Grundbaustein unserer Veranlagung ist es, zu wachsen, Neues zu erlernen und uns weiterzuentwickeln. Im Unternehmenskontext bedeutet das unter anderem konkret – und das ist etwas, das sich Mitarbeiter wirklich wünschen – dass Führungskräfte den Weg für Weiterbildungen ebnen. Bereits erworbene Kenntnisse zu erweitern und zu vertiefen nutzt insofern nicht nur einfach dem Unternehmen, indem natürlich zusätzliche Kompetenzen erworben werden, dem Unternehmen zur Verfügung stehen und womöglich weiteren Stoff für Mentoring und Reverse Mentoring zur Verfügung stellt. Denn auf der einen Seite geht es auch um eine langfristig produktive Effizienzpotenzialanalyse und -ausschöpfung – und um Wertschätzung den Arbeitnehmern gegenüber, was uns direkt zum zweiten Platz unserer Top 5 bringt, was sich Mitarbeiter wirklich wünschen…:

Platz 2: Wertschätzung

Damit Arbeitnehmer auch gerne an ihren Arbeitsplatz zurückkehren, bedarf es einiger Grundvoraussetzungen. Eine psychologisch wichtige Rolle spielt dabei die Wertschätzung durch ihre Vorgesetzten: Kontinuierliche Leistung sollte auch langfristig anerkannt werden. Diese Erkenntnis ist auch der erste Tipp zur Frage, wie Sie Ihre Mitarbeiter richtig motivieren können: Für langfristige Mitarbeiterzufriedenheit ist ein wertschätzendes Verhältnis zwischen Arbeitnehmern und Vorgesetzten und im Team allgemein elementar.

Platz 1: Freizeit und Urlaub

Unabhängig vom Betriebsklima und vom Vorgesetzten, auch wenn diese die Spitzenreiter unter den Kriterien aus Arbeitnehmersicht sind: Die Freizeit und der Urlaub belegen unseren ersten Platz in den Top 5, was sich Mitarbeiter wirklich wünschen. Denn so gerne Ihre Mitarbeiter in der Arbeit sind, freuen sich alle über Auszeiten. Eine faire Handhabung zur Urlaubsplanung ist also durch nichts zu ersetzen. Die gesetzlich festgesetzte Zahl von Urlaubstagen liegt in Deutschland im Übrigen bei 24 im Jahr; in der Schweiz sind es 20, in Österreich dürfen sich die Arbeitnehmer sogar über 25 Urlaubstage freuen. Allerdings herrschen hierzulande auch nach Branchen Unterschiede.

Ihre Mitarbeiter sind Ihr wichtigstes Kapital: Lassen Sie sich inspirieren und berücksichtigen Sie, was sich Ihre Mitarbeiter wirklich wünschen. Vielleicht möchsten Sie dazu ja auch eine Umfrage durchführen? Wir wünschen Ihnen auf alle Fälle viel Erfolg bei der Umsetzung!

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.