Interviews

Wie werden Videos zu effektiven Marketingtools? – Interview mit Sebastian Knoll von Mainfilm Filmproduktion Frankfurt

agitano, mainfilm, videos, videoproduktion, filmproduktion, mainfilm filmproduktion frankfurt

Bei großen wie kleinen Unternehmen gehören Videos längst zur Basis der PR- und Marketingstrategien. Nicht nur in klassischen Werbespots und Imagefilmen, sondern vor allem auf sozialen Netzwerken gewinnt der Einsatz von Videos zunehmend an Bedeutung. Es braucht jedoch mehr als Bewegtbilder. Damit sich die aufwändige Produktion lohnt, müssen ansprechende Inhalte und eine stabile Marketingstrategie hinter den Videos stehen. Was Sie hier im Blick behalten sollten und wie Videos als wichtige Marketingtools funktionieren können, verrät Sebastian Knoll, Geschäftsführer von Mainfilm Filmproduktion Frankfurt, im AGITANO-Interview.

Worauf es bei Videos ankommt – Sebastian Knoll im Interview

Guten Tag Herr Knoll, als Geschäftsführer einer Film- und Videoproduktionsfirma wissen Sie, welche Effekte Bewegtbilder auslösen können. Doch welche Bedeutung haben Videos für das Onlinemarketing? Und inwiefern spielen Videos bei SEO eine Rolle?

Hallo Frau Kreuzer! De facto reagieren Menschen auf Reize. Videos stimulieren neben der audiovisuellen Wahrnehmung auch die emotionale Resonanz. Wir hören, sehen und fühlen die Information, die vermittelt werden soll. Das Besondere ist, dass Informationsvermittlung durch Videos erlebbar gemacht wird. Das steigert nachweislich die Interaktion mit dem Gesehenen. Ein Text muss gelesen werden, ein Bild interpretiert. Videos erledigen beides gleichzeitig für den Zuschauer.

Zusätzlich eignet sich diese kompakte Form an Informationsvermittlung über verschiedene Kanäle – egal ob ich mit der Werbebotschaft übereinstimme oder nicht. Der Einsatz von Videos auf Webseiten erhöht außerdem die potenzielle Verweildauer. Denn wie eine ARD-ZDF-Onlinestudie von 2018 ergab, konsumieren knapp 96 Prozent der 14-29-Jährigen mindestens einmal wöchentlich Videos. Da wundert es nicht, dass Videos für einen Großteil des gesamten Traffics im Netz verantwortlich sind. Dadurch ergeben sich neue Chancen für das Onlinemarketing.

Bei Empfehlungen für Werbetexte hört man oft, dass sie kurz und knackig sein sollen. Die Länge spielt auch bei Werbespots eine entscheidende Rolle. Denn hier ist jede Sekunde kostbar. Wie transportiert man eine Botschaft mit Werbespots in kurzer Zeit so, dass sie auch dauerhaft im Gedächtnis bleibt?

agitano, mainfilm, videos, videoproduktion, filmproduktion, mainfilm filmproduktion frankfurt
Ausschnitt einer Videoproduktion von Mainfilm Filmproduktion Frankfurt (Bild: © Mainfilm Filmproduktion Frankfurt)

Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Denn hier gibt es – abhängig von der Zielgruppe, die erreicht werden soll – die unterschiedlichsten Erkenntnisse und Meinungen. Dementsprechend existiert keine geheime Erfolgsformel für Werbespots oder Videos. Was sich allerdings bewährt hat, ist, wenn man Erlebbares transportiert, womit sich die Zielgruppe identifizieren kann. Das wirkt sich positiv auf die Verweildauer von Videos im Gedächtnis aus.

Persönlich bin ich allerdings eher für Werbebotschaften empfänglich, die mir einen klaren Nutzen aufzeigen. Wirklich lang bleiben mir die Werbespots jedoch meist nicht im Gedächtnis. Obschon mich die Videos auf die Reise von Tragik zur Komik mitnehmen. Trotzdem gibt es meiner Meinung nach zwei exzellente Beispiele, wie der

  • Spot von „die Wauzis“
  • Edeka-Weihnachtspot.

Hier wurden relativ alltägliche Situationen für Videos genutzt, die eine breite Zuschauerschicht leicht nachempfinden kann. Das spricht die emotionale Ebene an und bleibt im Kopf.

Natürlich wünscht sich jeder Videomacher, dass sein Werk durch die Decke geht. Wenden sich Kunden an Sie mit dem expliziten Wunsch, dass ihr Video viral gehen soll? Kann man so etwas überhaupt planen?

Der Wunsch ist verständlich. Leider bleibt es oft dabei. Doch das Gute ist: Man kann Reichweite planen. Verfügt man allerdings nicht über eine eigene starke Community, ist man neben dem aktivierendem Content auch abhängig von Multiplikatoren. Je treffsicherer dabei die Ansprache der Zielgruppe, desto günstiger und schneller gelingt die Verbreitung des Contents. Dann kann es auch gelingen, einen viralen Video-Hit in Umlauf zu bringen.

Sie sind jetzt schon seit vielen Jahren in der Branche tätig. Haben Sie ein Lieblingsprojekt Ihrer Karriere?

Es gab tatsächlich viele spannende Projekte. Darunter war eines, dass mich besonders gereizt hat: Wir haben für die Streaming-Plattform livyu ein Festival live auf pay per view-Basis übertragen. Dabei haben wir drei Tage lang mit Arri 4k-Kameras gefilmt und beeindruckende Bilder und Videos eingefangen. So hat die gesamte Produktion enorm viel Spaß gemacht. Zu dem Projekt haben wir einen Blogbeitrag erstellt, der tiefere Einblicke gibt.

agitano, mainfilm, videos, videoproduktion, filmproduktion
Das Team von Mainfilm Filmproduktion Frankfurt weiß, welche Power in Videos steckt. (Bild: © Mainfilm Filmproduktion Frankfurt)

Und was für ein Projekt würden Sie sich für die Zukunft wünschen?

Generell möchte ich auf Basis einer ähnlichen Technik wie beim Konzert-Streaming-Anbieter livyu Plattformen für Unternehmen und Veranstalter zu Verfügung stellen und für diese Videos und Live-Streams produzieren.

Über Mainfilm

Die Filmproduktionsfirma aus Frankfurt am Main fertigt Film- und Videoproduktionen für Großkonzerne, Mittelständler und Startups. Die Filme werden in Marketing und Vertrieb, Social Media und TV eingesetzt. Dabei gehören sowohl Realfilme als auch Animationen zum Portfolio von Mainfilm Filmproduktion Frankfurt.

Karin Kreuzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.