Frauen im Business

Um ernst zu sein reicht Dummheit, aber für Humor braucht es Verstand!

Humor, Erfolg, Margit Hertlein

Wir Deutschen sind oft zu verbissen im Job und fokussieren uns vollkommen auf den damit verbundenen Erfolg. Dass der Humor damit allerdings nicht vernachlässigt werden sollte, zeigt Margit Hertlein im Interview. Sie gibt uns einen Einblick in ihren 3-Stufen-Plan, der vor allem Führungskräften mehr Humor lehrt. Auf dem Feminess Kongress 2016 am 30.04.2016 in München hält die Speakerin einen spannenden und humorvollen Vortrag zum Thema.

Margit Hertlein über Humor und Souveränität

Hallo Frau Hertlein, ist Humor für Führungspersönlichkeiten in der heutigen Zeit wichtiger als noch vor 20 Jahren?

Ich denke Humor war damals genau so wichtig wie heute. Wenn wir uns unsere kulturelle Geschichte anschauen,  dann mögen wir Deutschen gerne ernsthaftes arbeiten. Wir verknüpfen Ernsthaftigkeit mit Erfolg und Leistung. Dumm dabei ist nur, dass wir mit Humor noch mehr leisten könnten. Damals wie heute.

Warum fehlt Managern und Managerinnen häufig das nötige Quäntchen Humor?

Humor ist nicht Witze erzählen, sondern Humor hat viel mit Leichtigkeit zu tun und ist eher eine Grundeinstellung des Menschen. Das heißt, ich nehme die Dinge, selbst wenn sie ernst, schwer und/oder wichtig sind, mit einer gewissen Leichtigkeit. Viele Manager und Managerinnen haben diese Leichtigkeit im Zuge der immer höher werdenden Anforderungen, der „rund um die Uhr“ Erreichbarkeit und vemeintlich notwendigem Multitasking verloren. Deshalb sage ich zu meinen Führungskräften im Training immer:
Um ernst zu sein reicht Dummheit, aber für Humor braucht es Verstand!

Gibt es Mittel und Wege, um innere Souveränität und einen gewissen Humor zu trainieren?

Die gibt es! Ich habe einen 3-Stufen-Plan entwickelt:

  1. Erkennen, wenn ein Muster entsteht. Das heißt: Wenn dreimal dieselbe Situation auftritt, die einen Souveränität verlieren lässt, dann liegt ein Muster vor. Und Muster beziehungsweise wiederkehrende Situationen oder Sprüche, kann man wunderbar vorbereiten.
  2. Situationen komplett neu bewerten. Von alten Mustern befreien, eine andere Brille aufsetzen. Die Dinge auf den Kopf stellen, übertreiben, untertreiben, reframen, eben alles verwenden, was im Humorkoffer oder im  Kreativitätswerkzeugkasten vorhanden ist.
  3. Sich an den eigenen Humor erinnern. Die meisten Menschen halten sich ja für humorvoll, aber oft vergessen wir die Neubewertung und die humorvolle Sicht auf Situationen. Dafür habe ich „Humorstolperer“ entwickelt, die auf nette Weise erinnern und ein Lächeln auf unsere Lippen zaubern.

Wie wichtig ist Humor in Bezug auf Krisensituationen und Krisenkommunikation?

In Krisensituationen und bei Krisenkommunikation entsteht Stress. Ist etwas stressig, fließt Adrenalin in Strömen durch den Körper. Das emotionale Resultat ist Angst, Furcht, Wut und Aggression. Angst macht aber dumm und das können wir in solchen Situationen am allerwenigsten gebrauchen. Lächeln ist hier die Wunderwaffe. Es schüttet körpereigene Opiate und Katecholamine aus, die schmerzstillend und stimulierend wirken. Lachen ist, was die Gesundheit und die Intelligenz betrifft, eine echte Wunderwaffe. Eine, die auf natürliche Weise gegen Stress hilft, indem sie für Entspannung sorgt. Lachen kann Konfliktsituationen die Schärfe nehmen, Teams zusammenschweißen und neue Lösungen entdecken.

Was droht, wenn es nicht gelingt, die nötige Souveränität zu erreichen?

Wir halten uns für unersetzbar, igeln uns ein, der Blickwinkel wird eng und „Hau-Ruck“- oder Paniklösungen werden tatsächlich für eine gute Idee gehalten.

Was können die Teilnehmerinnen am Feminess Kongress 2016 von Ihrem Vortrag zum Thema „Niemand erkennt mein Genie – Humor und Souveränität machen erfolgreich!“ am 30.04.2016 von 17:55 Uhr bis 18:45 Uhr mitnehmen?

Ganz viele alltagstaugliche Tipps und Tricks, um wieder mit mehr Humor und Souveränität in den Tag zu starten. Und natürlich jede Menge Lächeln.

Frau Hertlein, vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview führte Oliver Foitzik, Gründer der FOMACO GmbH und Herausgeber des Wirtschafts- und Mittelstandsmagazins AGITANO.

 

Über Margit Hertlein

Humor, Erfolg, Margit Hertlein
„Wir verknüpfen Ernsthaftigkeit mit Erfolg und Leistung. Dumm dabei ist nur, dass wir mit
Humor noch mehr leisten könnten.“ (© Studio Hellhörig/Jochen Wieland)

Margit Hertlein ist mitreißend, humorvoll und ganz nah dran, wenn in der Kommunikation Theorie und Praxis völlig unvorbereitet aufeinanderprallen. Sie geht seit fast 20 Jahren als Trainerin und Coach ungewöhnliche und motivierende Wege, die durch ihre erfolgreichen Bücher vertieft werden. Das neueste Buch „Raus aus dem Jammersumpf“ ist bereits in der zweiten Auflage erschienen. Als Keynote-Speakerin hält Margit Hertlein leidenschaftlich gerne und humorvoll Vorträge und wurde 2013 Vortragsrednerin des Jahres.

Oliver Foitzik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.