Empfehlung

Wie Sie Streithähne ruhig stellen

… aus der wöchentlichen Themenserie „Ihr guter Ton“ vom Kommunikationsexperten und Businesscoch Manuel Stöbel. Nachdem Sie im vergangenen Beitrag mehr darüber erfahren haben, wie Sie als Chef Streithähne an einen Tisch bekommen, geht es heute darum, wie Sie die Situation nun endgültig bereinigen können.

Der Adler setzt zur Landung an

Streithähne, Runder Tisch, Verhandlung,
Sie haben Ihre Streithähne an den „Runden Tisch“ bekommen. Jtzt geht es darum die Situation endgültig zu klären. (Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de)

Lassen wir Revue passieren: Sie als Führungskraft oder Inhaber und die zwei Streithähne sitzen an einem Tisch. Soweit haben Sie die beiden schon bewegt. Sie sagen erstmal nichts, sondern beobachten die beiden, wie sie sich verhalten. Sie umkreisen als Adler die Situation und befinden sich nach wie vor in der Vogelsperspektive. Heute soll der Adler zur Landung ansetzen!

Streithähne: Schweigen auf ruhiger Welle

Zwei Streithähne zusammen ergibt doch fast Krieg, oder? Nicht unbedingt! Es kann genauso gut sein, dass ihnen das innere Wasser bis zum Hals steht, wenn sie mit Ihrer Führungskraft so dasitzen. Das innere Wasser steht bis zum Hals aus Wut oder Peinlichkeit. Beschäftigen wir uns mit der Peinlichkeit – auf dem Weg zum guten Ton Ihres Unternehmens. So heißt ja unsere Reise hier bei AGITANO seit vier Monaten.

Also herrscht jetzt am runden Streithähne-Tisch peinliches Schweigen. Warum? Weil Streit peinlich ist? Vielleicht! Aber halten wir fest, dass Streiten eine hohe Kultur ist, die richtiggehend erlernt werden kann (oder muss!). Hier nehmen wir jetzt an, dass Peinlichkeit vorherrscht, dass die Streithähne es einfach nicht geschafft haben, ihre Gefühle unter Kontrolle zu bringen und in den Dienst des Projektes zu stellen. Ergebnis: ein Streit, der in einem Zerwürfnis geendet hat. Gut fürs Projekt? Sicher nicht! Gut für die allgemeine Motivation? Ebenso wenig!

Ruhige Atmosphäre zum Schneiden

Als erfahrene Führungskraft haben Sie das Gespür (das setze ich jetzt hier voraus), die Situation über die Körpersprache zu deuten: gesenkte Blicke, schweres Atmen, verschränkte Arme, rote Köpfe et cetera geben Ihnen die Zeichen, dass es den Streithähnen peinlich ist. Die Atmosphäre ist ruhig, aber so dicht, als ob man sie schneiden könnte.

Die Landung des Adlers

Was macht der Adler in seiner Metaperspektive, wenn er jetzt zur Landung ansetzt und aktiv werden will?

1. Reißen Sie plötzlich und Aufmersamkeit erregend die Situation an sich. Atmen Sie tief und geräuschvoll ein oder setzen Sie sich deutlich und schwungvoll anders hin. Das weckt die Geister der Streithähne wieder.

2. Stellen Sie beide Seiten bewusst gegenüber zur Rede und lassen sich und eben dem anderen Streithahn die Situation noch mal deutlich erklären. Das erhöht auf jeden Fall das Verständnis der einen Partei für die Handlungsweise der anderen.

3. Bringen Sie Ihren Eindruck mit, wenn nötig deutlichen Worten, kräftiger Stimme und eindrücklichen Gesten auf den Punkt Ihrer Meinung. (Diese haben Sie sich während der Beobachtungsphase gebildet).

Damit sollte die Situation erstmal geklärt sein, sodass Sie dann zum Lösungs- und Lernprozess übergehen können. Merken Sie sich immer: die Zügel liegen in Ihrer Hand.

Ihr guter Ton, Unternehmenskommunikation
(Foto ©: Manuel Stöbel)

Über Manuel Stöbel:

Manuel Stöbel ist der gute Ton Ihres Unternehmens. Die signifikanten Ergebnisse seines Engagements sind wertschöpfende Kommunikation für Branding, Leadership, Softskills und Personality. Sein persönlicher Background die Opernbühne und zwei Dekaden Trainingserfahrung lassen bekannte Themen in neuen Blickwinkeln deutlich werden und schaffen stets eine Atmosphäre kreativer Effizienz. Mehr über Manuel Stöbel finden Sie in seinem AGITANO-Expertenprofil und im Internet unter: www.manuel-stoebel.de.

Mehr zum Thema Streithähne:

Teil 1: „Der erste Kontakt

Teil 2: „Als Chef Streithähne in den Griff bekommen

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.