Marketing

Onlineshop betreiben: Worauf sollte man bei der Verpackung achten?

Frau bereitet Produkte aus Onlineshop für Versand vor, Vogelperspektive auf Tisch mit offenem Paket mit Karte, Paketklebeband, Schere, Cuttermesser, Versandtaschen, Stempel, Laptop, Notizblock und Stift

Sie betreiben einen Onlineshop und sind immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, diesen zu optimieren? Dann lohnt sich immer auch der Blick über die Produkte an sich hinaus. Denn natürlich steht das Produktportfolio an erster Stelle, doch sollten Sie sich auch um die passende Verpackung kümmern. Was Sie bei der Herstellung beziehungsweise Beschaffung und konkreter Nutzung der Verpackung berücksichtigen sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Verpackung ist mehr als ein Mittel zum Transport

Viele Betreiber*innen von Onlineshops verschwenden nicht allzu viele Gedanken an die Verpackung ihrer Ware, doch das kann sich als großer Fehler herausstellen. Die Verpackung ist mehr als eine Grundvoraussetzung für den sicheren Transport – schon allein deswegen, weil es das ist, was die Kund*innen zuallererst sehen, also noch bevor sie die Ware in der Hand halten. Dies beeinflusst nicht nur den ersten Eindruck, den die Kund*innen bekommen. Vielmehr handelt es sich dabei um ein wichtiges Mittel zum Branding Ihres Shops. Vor allem die großen Onlineshops erkennt man oftmals bereits an der Verpackung, sei es durch das Logo auf dem Karton oder durch eine bestimmte Farbkombination.

Darauf kommt es an beim Verpacken und Versenden der Ware

Worauf Sie bei Ihrer Verpackung achten sollten und wie Sie diese als wichtiges Tool zur Stärkung Ihres Unternehmens etablieren können, erfahren Sie in der folgenden Übersicht in sechs Punkten.

1. Eine individualisierte Verpackung

Ja, sicherlich ist die Verpackung in erster Hinsicht dazu da, um das Produkt sicher und unbeschadet von A nach B zu bringen. Doch das bedeutet nicht, dass sich das Thema „Verpackung“ damit erledigt hätte. Vielmehr sollten Sie idealerweise eine individualisierte Verpackung entwickeln, sodass Ihr*e Kund*in schon anhand der Verpackung bereits erkennt, dass es sich um eine Lieferung Ihres Onlineshops handelt. Für den preisgünstigen Start können Sie solch eine Individualisierung zum Beispiel umsetzen, indem Sie professionelle Adressaufkleber bestellen und nutzen oder auch auf diese Weise Ihr Logo auf die Verpackungsmaterialien anbringen.

2. Wichtig: Nachhaltige Materialien!

Mehr und mehr Kund*innen achten bei ihrer Bestellung auf Nachhaltigkeit beim Onlineshopping und beispielsweise auch darauf, ob diese in Materialien verschickt wurden, die aus nachhaltig gewonnen Rohstoffen hergestellt sind. Vermeiden Sie daher unnötiges Plastik oder Styropor, denn dies schadet nicht nur der Umwelt, sondern kommt auch alles andere als gut bei Ihren Kund*innen an. Gegebenenfalls verzichtet der Kunde oder die Kundin auf eine (erneute) Bestellung, um die Verpackung zu vermeiden. Zudem sollten Sie nicht nur auf ein Klebeband auf Papierbasis setzen, sondern zugleich nur Kartons verwenden, die aus nachhaltigen Rohstoffen hergestellt wurden.

3. Die Verpackung sollte passen

Es scheint so, als sei dies ein sehr offensichtlicher Punkt, doch ist es ein klassischer Fehler: Auf zu große Verpackungen zu setzen. Viele Onlineshops kaufen eine Einheitsgröße, wenn es um Verpackungen geht, doch passen Einheitsgrößen eben nicht zu allen Produkten. Zugleich sind die Versandkosten bei größeren Paketen erheblich höher, sodass es sinnvoll ist, Verpackungen für jedes Produkt parat zu haben, um sicherzugehen, dass diese auch wirklich passen.

4. Leicht zu öffnen

Niemand hat Lust, sich ausgiebig damit beschäftigen zu müssen, wie die Verpackung nun zu öffnen ist, vor allem unter Zeitdruck und natürlich dann, wenn die Vorfreude auf das Produkt bereits groß ist. Achten Sie daher darauf, dass sich das Paket möglichst einfach und selbsterklärend öffnen lässt, doch zugleich das Produkt sicher verstaut ist.

5. Simpler Rückversand möglich

Der Versand ist für Onlineshops immer ein Thema; und es gibt keinen Onlineshop, bei dem es nicht zu Retouren kommt, sodass Sie sich auch auf dieses Szenario einstellen sollten. Versuchen Sie, den Rückversand so einfach wie möglich zu gestalten. Beispielsweise können Sie den Rücksendeschein bereits beilegen und der Kunde oder die Kundin kann das Produkt gegebenenfalls ganz einfach in der Verpackung zurückschicken.

6. Die Verpackung sollte zum Produkt passen

Die Form muss zum Inhalt passen. Sie verkaufen Kinderkleidung? Dann sollte auch die Verpackung genau das widerspiegeln, beispielsweise durch eine farbenfrohe und kindliche Verpackung. Verkaufen Sie stattdessen Bürobedarf? Dann sollte dementsprechend das Paket eher dezenter gestaltet sein. Fragen Sie sich immer, wer Ihre Zielgruppe ist und welche Verpackung diese Zielgruppe ansprechen könnte. Denn der erste Eindruck beim Erhalten einer Sendung entscheidet – und so wird auch die Verpackung zu Ihrem Erfolg mit dem Onlineshop beitragen.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.