Marketing

Social Media Marketing: Warum sich Facebook noch immer lohnt

Nahaufnahme von zwei Frauen und zwei Männern, die in zwei gemischten Gruppen an einem Schreibtisch vor einem Laptop zusammensitzen und jeweils etwas gemeinsam besprechen.

Social Media wie Facebook, Instagram oder Twitter sind ein selbstverständlicher Teil unseres alltäglichen Lebens. Sie informieren uns über das tagesaktuelle Geschehen, ermöglichen einen schnellen Austausch und sorgen dafür, dass wir zu jeder Zeit up to date sind – nichts mehr verpassen. Auf dem Smartphone begleiten sie uns überall hin und sind ständig verfügbar. Auch das Marketing hat sich den digitalen Raum zunutze gemacht. Die Sozialen Medien wachsen immer weiter und verändern sich stetig. Auch die Werbeformate passen sich an die neuen Plattformen an. Erfahren Sie im Folgenden, weshalb es sich trotz veränderter Algorithmen noch immer lohnt, auf bewährte Strategien wie die Nutzung von Facebook zu setzen.

Instagram ersetzt Facebook nicht

Während Facebook lange Zeit die Online-Landschaft dominiert hat, sorgt nun vor allem Instagram für Konkurrenz. Doch kann die 2012 von Facebook aufgekaufte Plattform ihren ‚Vorgänger‘ vollständig ablösen? Eine aktuelle Umfrage (Stand: 2020) unter Marketingverantwortlichen zeigt ein klares Nein. 59 Prozent der Befragten schätzen Facebook noch immer als die wichtigste Plattform in puncto Onlinemarketingmaßen ein – für Instagram sprachen sich gerade mal 17 Prozent aus. Entscheidend für den Erfolg der kommerziellen Nutzung von Instagram oder Werbung auf Facebook ist der passend zugeschnittene Content. Beide Plattformen bedienen unterschiedliche Formate und sprechen jeweils verschiedene Zielgruppen an. Ein erfolgreiches Online-Marketing sollte daher breit aufgestellt sein.

Facebook erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit

Trotz wachsender Konkurrenz ist Facebook noch immer die am meisten genutzte Social Media Plattform – und daher noch immer relevant für ein erfolgreiches Online-Marketing. Denn ohne die Nutzung verschiedener Social Media Kanäle kommt keine Werbekampagne mehr aus. Grundsätzlich gilt: Wer sein Produkt erfolgreich vermarkten möchte, benötigt dafür die passende Strategie sowie Fokus. Für eine wirkungsstarke Online-Präsenz nützt es nichts an allen Stellschrauben gleichzeitig zu drehen. Erfolgreiches Marketing bedeutet auch Konzentration! Setzen Sie zu Beginn lieber auf einen Kanal und binden Sie Ihre Zielgruppe mit einer gut ausgearbeiteten Social Media Strategie an sich.

Im Vergleich zu Instagram besitzt Facebook zwei entscheidende Vorteile:

  • Community-Seiten
  • Simple Integration von Drittanbieter-Seiten.

Diese Punkte machen Facebook zur ideal Einstiegsplattform. Ein Vorteil ist, dass Sie Ihre Follower von Facebook aus, einfach zu Drittanbieter-Seiten wie Ihrem Onlineshop oder Ihrer Webseite führen können. Nutzen Sie die Möglichkeit der Facebook-Community. So können Sie Ihre Produkte promoten und die Reichweite und die Bekanntheit Ihrer Marke vergrößern. Eine gute Kundenbindung ist gerade für B2B Unternehmen ein wichtiger Faktor und kann über den Erfolg entscheiden.

Neuer Algorithmus bevorzugt privaten Content

Seit 2018 wird kommerzielle Nutzung der Plattform durch den neuen Algorithmus jedoch zunehmend schwieriger. Das Ziel dahinter ist, Facebook wieder privater zu machen. Den Usern sollen also vermehrt Beiträge von Freunden und Familie angezeigt werden. Die Folge des veränderten Newsfeeds für Firmen, politische Gruppen und Medien: Die Reichweite von organischem Content geht deutlich zurück. Unternehmen können jedoch auf Facebook-Anzeigen setzen, um prominenter im Newsfeed platziert zu werden.

Mit den richtigen Tricks und einer professionell ausgearbeiteten Strategie, animieren Sie Ihre Fans zu mehr Interaktion in Form von

  • Kommentieren
  • Liken
  • Teilen.

Das ist wichtig, da der neue Algorithmus nach Relevanz filtert und Content mit hoher Interaktion bevorzugt. Die Funktion Facebook Insights hilft Ihnen, diese im Blick zu behalten. Bringen Sie Ihre Follower dazu aktiv teilzunehmen, erhöht sich auch die Sichtbarkeit Ihrer Posts.

So nutzen Sie Facebook richtig

Für eine bessere Reichweite Ihres Contents sorgen positive Signale in Form von Interaktionen. Schaffen Sie Anreize, weshalb Follower Ihre Marke in ihren Beiträgen erwähnen oder Ihre Beiträge teilen wollen. Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks im Hinterkopf schaffen Sie es, Ihre Inhalte entsprechend zu gestalten. Hierzu gehört zunächst eine klar definierte Zielgruppe. Nur wer weiß, wen er ansprechen möchte, wird auch den richtigen Ton treffen.

Ähnlich wie Instagram setzt auch Facebook verstärkt auf Bilder- und Videoposts, die mit kurzen Texten kombiniert werden. Erstellen Sie die Inhalte so, dass Ihre Follower diese teilen wollen und setzen Sie dabei auf emotionale Botschaften. Nehmen Sie selbst aktiv an Diskussionen teil und reagieren Sie auf Kommentare Ihrer Fans – so erzeugen Sie Nähe und Vertrauen. Binden Sie die Mitglieder Ihrer Community aktiv in die Gestaltung für kommenden Content ein und berücksichtigen Sie Wünsche und Vorschläge. Eine ansprechende und durchdachte Social Media Strategie verhilft Ihrem Unternehmen zu mehr Reichweite und Sichtbarkeit. An dieser Stelle sollten Sie keine Mühen scheuen: Denn nur wer konsequent am Ball bleibt und investiert, wird schlussendlich auch belohnt.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.