Einsichten & Ansichten

Stichwort Europawahl 2019: Wie ist das politische Klima in Deutschland?

agitano, europawahl, politische stimmung, streik, demonstration

Politik – das ist ein Bereich, der uns alle betrifft. Egal ob wir es bewusst wollen oder nicht. Der eine interessiert sich für Politik und recherchiert tiefgründig, dem anderen ist es eher weniger wichtig, was in der politischen Arena vor sich geht. Meist vertrösten sich solche Leute damit, dass sie ohnehin keinen Einfluss haben oder ihr Mitspracherecht begrenzt ist. Doch es ist entscheidend, stets informiert über sämtliche weltpolitische Entscheidungen und Entwicklungen zu sein. Denn all dies wird früher oder später Auswirkungen auf jeden einzelnen haben. Das zeigt sich beispielsweise an der Europawahl 2019, wie der folgende Beitrag zeigt.

 

Wie lässt sich die Stimmung innerhalb eines Landes messen?

Wer sich fragt, wie die vergangenen politischen Entscheidungen die Stimmung in Deutschland beeinflusst haben, oder was gegenwärtig als wichtig für das Land angesehen wird, muss sich einfach nur die politischen Wahlen anschauen. Diese gelten als Gradmesser, um mehr über die Stimmung innerhalb eines Landes herauszufinden. Von besonderer Bedeutung war die Europawahl 2019 aufgrund des Wählerspektrums und des Wahlverhaltens.

Was legen die Ergebnisse der Europawahl 2019 offen?

Nach der Europawahl zeigte sich, dass vor allem die jüngeren Wahlberechtigten mehr und mehr Grün wählten. Ein Grund für diese erste Feststellung kann sein, dass diesen Wählern die Bedeutung des Klimawandels wesentlich stärker am Herz zu liegen scheint, als anderen Generationen. Eine andere Erkenntnis der Europawahl ist, dass sich insbesondere der Osten der Republik möglicherweise nicht mehr von Parteien wie CDU oder SPD verstanden fühlt. Das lässt sich ableiten, da Wähler dort stärker zu anderen Parteien, wie der AFD, tendierten.

Welche Folgen können drohen?

Dieser starke Kontrast, der sich einmal durch die Generationen in der ersten Dimension und durch die geographische Lage des Landes in der zweiten Dimension zieht, birgt eine gewisse Gefahr. Denn so ergeben sich zwei Extreme und keine bürgerliche Mitte mehr, womit das Land politisch weiter auseinander zu driften droht. Kommt es erst einmal dazu, könnte dies das Erarbeiten von Kompromissen zwischen den politischen Lagern enorm erschweren.

Warum bahnt sich ein Politikwechsel an?

Spätestens seit der Europawahl lässt sich ein gewisser Politikwechsel vernehmen, der nicht von ungefähr kommt. Die anfangs von den gesetzten Politikvertretern nur wenig ernst genommenen Fridays for Future-Demonstranten, inspiriert von der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg, haben sich inzwischen zu einer mächtigen globalen Entwicklung zusammengeschlossen. Dieser Bewegung gehören längst nicht mehr nur jüngere Menschen an.

Die Themen Umweltdiskussion und Klimaschutz bestimmen nun mehr und mehr den politischen Alltag. Diese Themen hatten lange keine Priorität für bestimmte Regierungsparteien. Nun steht dieser Sachverhalt generell weit oben auf der politischen Agenda, genauso wie die Einhaltung der UN-Klimaziele. Es bleibt nun abzuwarten, wie sich die politische Landschaft diesen Beobachtungen verändern wird.

Karin Kreuzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.