Interviews

„Wir wollen unseren Kund:innen ein schadstoffreduziertes und nachhaltiges Raucherlebnis bieten“ – Interview mit Roberto Hunger und Adrian Klett von PURIZE®

Roberto Hunger und Adrian Klett von PURIZE® halten Schraubverschlussgläser mit XTRA-slim Aktivkohlefiltern

In unserem heutigen Interview haben wir uns mit den Gründern des brandenburgischen Unternehmens PURIZE®, Roberto Hunger und Adrian Klett, unterhalten. Von ihrem Standort in Großräschen aus bieten sie ihren Kund:innen eine große Auswahl innovativer Aktivkohlefilter, Papers und weiteres hochwertiges Rauchzubehör. Im Gespräch haben wir uns über die Themen Umweltschutz, schadstoffreduzierten Konsum und Zukunftspläne unterhalten.

„Die Konsumgewohnheiten der Menschen haben sich während der Corona-Pandemie geändert“ – Interview mit Roberto Hunger und Arian Klett von PURIZE® Filters

Schönen guten Tag Herr Hunger und Herr Klett! Ihr Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Zigarettenfiltern spezialisiert. Ehe wir näher darauf eingehen, können Sie unseren Leser:innen zunächst kurz erzählen, woher die Idee zur Gründung von PURIZE® kam?

Roberto Hunger: Gern! Durch die gesetzliche Lockerung bezüglich Cannabis als Medizin in Deutschland und die allgemeine Lockerung als Genussmittel weltweit besteht ein erhöhter Bedarf an Filtern mit besonders geringem Durchmesser, um Cannabis-Zigaretten mit einem filternden Mundstück auszustatten. Diese dünnen Filter wurden in der Vergangenheit zumeist manuell per Hand gefertigt. Aus Pappstücken musste man für jeden Joint manuell ein Mundstück beziehungsweise einen Filter „basteln“, wobei eine Filterfunktion nur in geringem Maße gegeben war.

Vor diesem Hintergrund haben wir den klassischen Aktivkohlefilter für herkömmliche Tabakpfeifen weiterentwickelt. Dabei herausgekommen ist der kleinste PURIZE®-Aktivkohlefilter mit einem Durchmesser von 5,9 mm und einer Länge von 26,9 mm auf Basis von nachhaltigen Rohstoffen. Dieser ging am 12. Mai 2017 auf www.purize-filters.com online und die Geschichte nahm ihren Lauf.

Was waren die wichtigsten Stationen Ihrer Unternehmensgeschichte?

Adrian Klett: Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 2016 von Roberto Hunger in Bad Brückenau, Bayern. Damals bestand das Team bis zum Umzug 2018 nach Großräschen in Brandenburg aus fünf Mitarbeitenden. Zunächst noch als Mieter bauten wir unsere Produktion auf dem neuen Grundstück stetig aus, denn der hohen Nachfrage nach unseren Markenprodukten konnten wir bereits damals kaum gerecht werden.

Im Jahre 2019 konnte der neue Standort dann vollständig erworben werden und die ersten Neubau-Maßnahmen wurden durchgeführt. Bis dahin wuchs das Team bereits auf circa 20 Mitarbeitende an, die Marke PURIZE® begann auch in den anderen Ländern Europas auf Beachtung zu stoßen. Heute vertreiben wir unsere Produkte weltweit.

Worauf legen Sie bei Ihrer Arbeit besonders viel Wert?

Roberto Hunger: Unsere hohe Aktivkohlefilter-Qualität hebt sich ganz klar vom Wettbewerb ab. Wir möchten unseren Kund:innen ein „gesundes und schadstoffreduziertes Rauch-Erlebnis“ bieten und setzen dabei auf eine bestmögliche Verarbeitung – zu 100 Prozent Made in Brandenburg/Germany.

Was sind Ihre wichtigsten Produkte und wodurch zeichnen sie sich aus?

Roberto Hunger: XTRA-Slim- und Regular-Size Aktivkohlefilter aus 100 Prozent natürlichen Rohstoffen wie unseren Keramikkappen oder Aktivkohle auf Basis von nachhaltig gewonnenen Kokosnussschalen. Unsere weiteren Produkte, wie zum Beispiel Bauunterlagen und Kits aus verschiedenen Holzarten, runden das Gesamt-Portfolio von PURIZE® ab.

Und welche Produkte sind aktuell besonders gefragt?

Adrian Klett: Unsere größten Verkaufsschlager sind und bleiben unsere PURIZE®-Aktivkohlefilter und unsere Papers, doch auch unsere Lifestyle-Sparte wird immer beliebter.

Haben Sie festgestellt, dass sich die Konsumgewohnheiten Ihrer Kund:innen in der Corona-Zeit verändert haben?

Adrian Klett: In der Tat hat der Bedarf in der Coronakrise überdurchschnittlich zugenommen.

Umweltverschmutzung: Die wohl größte Herausforderung für sämtliche Branchen

Werfen wir einen Blick auf Ihre Branche. Was sind hier aktuell die größten Herausforderungen?

Roberto Hunger: Die wohl größte Herausforderung für alle Branchen auf dieser Erde ist die Umweltverschmutzung, allen voran der Plastikmüll. Seit einem Jahr stellen wir unser Sortiment auf möglichst plastikfreie Verpackungen um. So vertreiben wir einen immer größeren Teil unserer Produkte bereits heute in Schraubgläsern, welche für Aufbewahrungszwecke von unseren Kund:innen weiterverwendet werden oder über den Altglas-Container recycelt werden können. In wenigen Jahren möchten wir all unsere Verpackungen auf plastikfreie Alternativen umgestellt haben. Auch unser konstantes Wachstum ist eine Herausforderung, aktuell stellen wir circa alle zwei Wochen eine:n neue:n Mitarbeiter:in ein.

Welchen Einfluss haben herkömmliche Zigarettenfilter auf die Umwelt?

Adrian Klett: Weltweit werden täglich etwa 18 Milliarden Zigarettenfilter aus Cellulose-Acetat verwendet. Das entspricht einer Anzahl von 6,5 Billionen Filtern pro Jahr. Und von denen landet ein großer Teil als Plastikmüll in unserer Umwelt. Leider dauert es bis zu 500 Jahre, bis so ein Cellulose-Filter vollständig verrottet ist. Dieses Cellulose-Acetat gefüllt mit Schadstoffen landen alle in unserem Ökosystem.

Wie sollten Zigarettenfilter korrekt entsorgt werden?

Roberto Hunger: Bestenfalls sollte man vollständig auf sie verzichten. Wenn man diese aber schon benutzt, so sollten sie im Restmüll landen. Unsere Aktivkohlefilter hingegen bestehen aus 100 Prozent natürlichen Rohstoffen und können bedenkenlos zurück ins Ökosystem geführt werden.

Welche Unternehmensziele haben Sie in den nächsten zehn Jahren?

Adrian Klett: Wir möchten unsere Marke in Zukunft auch weiterhin international breiter aufstellen. Zudem wird unser Unternehmen in den weiteren Ausbau des Standortes in Großräschen investieren.

Dann wünschen wir dafür alles Gute und danken Ihnen für die informativen Einblicke.

Das Interview mit Roberto Hunger und Adrian Klett von PURIZE® führte die AGITANO-Redaktion.

Über PURIZE®

PURIZE® wurde im Jahr 2016 von Roberto Hunger in Bad Brückenau in Bayern gegründet. Mit einem Team von mittlerweile 40 Mitarbeitenden bietet PURIZE® seinen Kund:innen ein umfangreiches Sortiment, das neben ökologisch nachhaltigen Aktivkohlefiltern und Papers Feuerzeuge, Grinder, Taschen und weiteres Zubehör umfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.