Amazon FBA Produkte: Alles Wichtige von Recherche bis Produktionsauftrag

Nun hast Du die Bürokratie weitestgehend erledigt. Für den Start Deines Amazon FBA Business brauchst Du aber vor allem eines: Ein gutes Produkt. Welche Amazon FBA Produkte erfolgversprechend sind und was Du rund um Hersteller, Produktion und Produktstandards beachten musst, erfährst Du in diesem dritten Teil unserer Themenserie „Erfolg mit Amazon FBA“.

Lies hier auch die weiteren Beiträge unserer Amazon FBA Themenserie:
Was ist Amazon FBA und wozu ist es gut? (Teil 1)
Amazon FBA Business starten: Das sind die ersten Schritte (Teil 2)
Deine Marke registrieren, aufbauen und stärken: Dein Auftritt als Amazon FBA Seller (Teil 4)
Amazon FBA Schritt für Schritt starten: Deine Zusammenarbeit mit Amazon (Teil 5)

Online-Training: „Amazon Business starten“

Wie Sie in 8-12 Wochen – nebenbei – ein eigenes Business auf Amazon aufbauen
und damit 2.500, 5.000, 10.000 € und mehr im Monat verdienen.

Welches Amazon FBA Produkt eignet sich für Dein Business?

Produkte bei Amazon unterliegen eigenen Gesetzmäßigkeiten. Du solltest Dein Amazon FBA Produkt danach auswählen, ob Du damit ein gutes Ranking erzielen kannst. Dabei helfen Dir folgende Kriterien:

  • Wie hoch ist das Absatzpotenzial Deines Produktes?
  • Besteht Konkurrenz zu großen Händlern und bekannten Marken?
  • Besteht Konkurrenz zu Produkten mit hohem Verkaufsrang und vielen Bewertungen?
  • Kannst Du eine Nische bedienen?
  • Ist Cross-Selling möglich?

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Amazon FBA Kosten: Je nach Produkt variieren die Gebühren, die bei Amazon fällig werden. Als Faustregel gilt: Je schwerer und größer, desto höher die Gebühren. Außerdem werden bei Retouren Gebühren fällig. Entscheidest Du Dich also für selten retournierte Produkte, kannst Du optimieren.

Welcher Hersteller für Deine Amazon FBA Produkte?

Um einen geeigneten Hersteller für Deine Amazon FBA Produkte zu finden, musst Du Angebote von verschiedenen Herstellern einholen. Die bekannteste Plattform für die Suche nach Herstellern ist Alibaba, dort findest Du für alle Produkte verschiedene Varianten und Hersteller. Bevor Du die Entscheidung triffst, solltest Du Produktsamples bestellen und testen. Hast Du eine Entscheidung getroffen, dann regle die Details. Anzahl, Preis, Besonderheiten, Spezifikationen, Lieferzeiten und so weiter solltest Du schriftlich festhalten und gegenzeichnen lassen. Eventuell lohnt es sich auch, hier nochmal beim Preis nachzuhaken und einen Rabatt auszuhandeln.

Welche Zertifikate brauche ich für meine Produkte?

Zertifikate sind neben Bewertungen ein wichtiges Verkaufsargument. So kann sich der Kunde sicher sein, dass das Produkt bestimmten überprüften Kriterien entspricht und muss sich nicht auf die Angaben des Herstellers oder Verkäufers verlassen. Darüber hinaus gibt es aber auch Zertifikate, die gesetzlich vorgeschrieben sind und deren Fehlen Bußgelder oder Beschlagnahmung zur Folge haben kann. Das gilt zum Beispiel für Produkte, die mit dem Körper in Kontakt kommen, Elektroartikel oder Spielzeug.

Welche Produkte noch zertifiziert sein müssen und welche relevanten Zertifikate es gibt, erfährst Du in unserem aktuellen Leitfaden „Amazon FBA Business starten“, den Du Dir hier kostenlos herunterladen kannst:

Dein Amazon FBA Produkt identifizieren – mit EAN-Nummer

Bei der EAN-Nummer (auch GTIN-Nummer) handelt es sich um den Barcode, Barcode, wie er auf jedem Supermarkt-Produkt zu finden ist. Mit diesem 13-stelligen Code kann Dein Produkt identifiziert werden. Nur mit EAN-Nummer kannst Du Deine Waren bei Amazon verkaufen. Der einzige Anbieter von EAN-Nummern ist in Deutschland GS2 Germany, dort kannst Du die Nummern kaufen.

Produktion beauftragen

Hast Du alle Konditionen geklärt, dann kannst Du die Produktion beauftragen. Bei größeren Bestellungen ist es meist üblich, dass Du mit 30 Prozent in Vorkasse gehst und die restlichen 70 Prozent bei Verladen im Hafen beziehungsweise beim Fertigstellen der Ware bezahlst. Übermittle alle wichtigen Daten an Deinen Hersteller:

  • EAN/GTIN-Code, so dass dieser die Codes direkt auf dem Produkt oder der Verpackung anbringen kann
  • Vollständige Anschrift und Lieferadresse
  • EORI-Nummer
  • Telefonnummer

Entspricht mein Amazon FBA Produkt den Qualitätsstandards? Qualitätskontrolle durchführen

Bevor Du Dein Produkt bei Amazon einlagerst, musst Du eine Qualitätskontrolle durchführen. Das kannst Du entweder selbst bei Dir zu Hause machen oder Du kannst am Produktionsort einen Quality Inspection Service beauftragen. Hierbei handelt sich um einen unabhängigen Dienstleister, der vor Ort die Funktionalität überprüft und nach Schäden oder Fehlern sucht. Natürlich musst Du diesen Service bezahlen. Gerade zum Start Deines Amazon FBA Business ist es daher oftmals besser, selbst die Qualitätskontrolle durchzuführen – auch weil Du dann einen besseren Eindruck von Deiner Ware bekommst. Wann ein Quality Inspection Service sinnvoll ist, erfährst Du in unserem Leitfaden „Amazon FBA Business starten“:

Wie kommen Deine Amazon FBA Produkte zu Dir? Transport organisieren

Für den Transport solltest Du ein Logistik-Unternehmen beauftragen, da sie erfahren sind und zudem die Zollbestimmungen genau kennen und dort für effiziente Abläufe sorgen können. Die sogenannten Incoterms regeln die Pflichten des Verkäufers beziehungsweise Käufers, die Kostenübernahme und die Risikoübertragung bei Lieferungen. Klauselkürzel bezeichnen die Kosten- und Gefahrverteilung auf Käufer und Verkäufer, ohne dass diese detailliert beschrieben werden müssen. Ist die Ware in Deutschland beziehungsweise bei Dir zu Hause oder in Deinem Büro angelangt, kannst Du über Amazon FBA im Seller Central einen Versandauftrag erstellen. Deine Ware wird dann abgeholt und bei Amazon eingelagert.

Produkt verpacken: Schön und sicher

Achte bei Deinen Produkten auf eine passende Verpackung. Vor allem bei Produkten, die oftmals verschenkt werden, spielt auch die Optik eine wichtige Rolle. Zudem musst Du Deine Verpackung lizenzieren lassen – dazu gehören die Versandkartons, in denen Du Deine Produkte an Amazon sendest sowie weitere Materialien (zum Beispiel Füllmaterialien). Die Amazon-Versandkartons musst Du nicht lizenzieren.

Lade Dir auch unseren kostenlosen Leitfaden mit dem Titel „Amazon FBA Business starten“ herunter. Darin findest Du wertvolle Hintergrundinformationen zu allen wichtigen Punkten. Zusätzlich erhältst Du auch eine Checkliste, die dafür sorgt, dass Du jederzeit den Überblick über Deine nächsten Schritte und To-Dos behältst.

Kennen Sie schon die Leinwände von Inspiring Art?