Einsichten & Ansichten

Cristina Muderlak: DIE STIMME BESTIMMT! (8) – Und plötzlich hört dir jeder zu!

Beitragsbild Mikrofon
DIE STIMME BESTIMMT! Achter und letzter Teil der Themenserie mit Cristina Muderlak (Bild: Enrico Kahnt / pixelio.de).

So weise ich in diesem abschließenden Artikel noch einmal darauf hin, worauf es im für Ihre Stimme Wesentlichen ankommt. Wenn Sie diese Tipps beachten, werden Sie Ihre Stimme künftig so einsetzen können, dass man Ihnen gerne zuhört und Sie Ihr Gesprächsziel spielerisch und treffsicher erreichen.

Die Stimme als Tonträger

Sehen Sie es so: Die Stimme ist als Tonträger Ihrer Worte (s. Teil 1) ist eines Ihrer wichtigsten Arbeitswerkzeuge, auf das man kaum verzichten kann. Also verdient es besondere Achtsamkeit, Respekt und Pflege. So, wie Sie zum Beispiel auf Ihren Rechner oder Ihr Auto angewiesen sind und diese regelmäßig warten müssen, benötigt jede beanspruchte Stimme stetige Pflege. Und jedes „Ruckeln“ oder Störgeräusch muss beachtet werden. Denn Ignorieren und Weitermachen bringt garantiert den größeren Schaden und teureren Ausfall.

Was können Sie also tun?

Zunächst zur „Grundpflege“: Die Schleimhaut der Stimmbänder braucht regelmäßige Pflege, besonders dann, wenn sie erst mal angeschlagen ist:

Feuchtigkeit: Trinken Sie ausreichend. Mindestens eineihalb bis zwei Liter täglich. Kaffee, Schwarztee und starke Alkoholika zählen nicht dazu!


Seite 3: „Schmiere“ und Entspannung

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.