Management

Geschäftsbericht übersetzen: Worauf kommt es an?

Drei Geschäftsmenschen unterschiedlichen Alters besprechen Unterlagen in einem hellen Meetingraum

Spätestens im Zuge der Internationalisierung spielen bei der Bürokommunikation exakte und inhaltlich korrekte Übersetzungen eine zunehmend größere Rolle. Doch worauf genau ist zu achten, wenn Geschäftsberichte in eine fremde Sprache übersetzt werden sollen? Es reicht nicht aus, das nötige Vokabular zu kennen, denn im Ausland können zu diversen Themen ganz andere Ansprüche gelten. Nur allzu leicht wird ein Vertrag ungültig, wenn nicht auf eine akribische Formulierung geachtet wird. Erfahrungsgemäß können beim Übersetzen der Geschäftsberichte erfahrene Dolmetscher:innen mit juristischem Hintergrund nicht nur viel eigene Bearbeitungszeit sparen, sondern vor allem auch die Nerven schonen. Wenige Dinge sind so ärgerlich wie das wiederholte Übersetzen eines Reports, eine womöglich unbemerkt stümperhafte Umsetzung; und dann auf ein lukratives Geschäft verzichten zu müssen, weil die laienhafte Übersetzung in der Fremdsprache nicht ihr gesamtes Wirkungspotenzial entfalten konnte. Dieser Beitrag fokussiert sich auf unter anderem auf das Beispiel Geschäftsbericht und beinhaltet einige Hinweise für eine bessere Umsetzung im internationalen Kontext.

Was sollte ein Geschäftsbericht beinhalten?

Zunächst zu den Grundlagen: Im Englischen wird ein Geschäftsbericht als „annual report“ bezeichnet, auf Französisch heißt er „rapport annuel“. Neben dem Jahresabschluss einer Firma sind im Geschäftsbericht relevante Angaben zu den Einnahmen und Verlusten enthalten sowie der Bilanzrechnung. Ein Rapport über die aktuelle Geschäftslage sowie ein länderspezifischer Anhang ergänzen den vollständigen Geschäftsbericht eines Unternehmens.

In Deutschland gilt die Bilanzierungspflicht nicht nur für Kaufleute (Kaufmann/-frau) und Handeltreibende, sondern auch für alle kleinen, mittleren und großen Unternehmen mit den Geschäftsformen OHG und KG, also alle deutschen Kapitalgesellschaften. Gerade bei Geschäftsberichten für das Ausland können die dort gültigen Steuersatzdifferenzen interessant sein, welche beispielsweise professionell arbeitende Dolmetscher:innen oft besser kennen als ein Laie aus den eigenen Reihen.

Warum sich der Auftrag an professionelle Übersetzer:innen lohnt

Wer einen mehrsprachigen Geschäftsbericht benötigt, beauftragt erfahrungsgemäß am besten professionelle Dolmetscher:innen, die mit der Zielsprache vertraut sind. Gerade fremdsprachige Fachbezeichnungen oder juristisch notwendige Formulierungen werden sonst leicht fehlerhaft übersetzt. Zudem ergibt sich für die Projektleitung bei der externen, professionellen Übersetzung eines Geschäftsbriefs oder Berichts der große Vorteil, dass eine direkte Kommunikation ständig möglich ist. Bei internen Übersetzer:innen und Korrektor:innen können die Kommunikationswege unnötig lang werden, was neben Verständnis- und Schreibfehlern zusätzliche Zeit in Anspruch nehmen kann. Wird ein Meeting in einer anderen Sprache nötig, können erfahrene Profis die erfolgreiche Kommunikation in der Regel deutlich besser unterstützen.

Der Stellenwert juristischer Übersetzungen

Besonders wichtig ist eine exakte und rechtssichere Übersetzung in Bereichen wie der Firmenbilanz. Eine juristisch sichere Ausdrucksweise ist hier essenzielle Grundvoraussetzung, um den jährlichen Geschäftsbericht ordnungsgemäß in andere Sprachen übertragen zu können. Selbstverständlich ist bei der Auswahl des Anbieters darauf zu achten, dass eine direkte Kommunikation zwischen Auftrageber:in und Übersetzer:in gewährleistet ist und sich die Ausführung ausdrücklich an den Wünschen und Bedürfnissen der Kund:innen orientiert und dabei ein fachlich notwendiges Sprachniveau gewährleistet.

Dies bestätigen auch Erfahrungswerte spezialisierter Anbieter im DACH-Raum. Zum Beispiel lautet die Zielsetzung beim österreichischen Übersetzungsprofi Alphatrad.de eine konstant hohe Qualität der Übersetzungen, denn nur so lassen sich Inhalte sprachenübergreifend transportieren. Dieses Fazit zieht etwa auch Frédéric Ibanez, CEO der Alphatrad GmbH: „Ein potenzieller Kunde reagiert viel empfänglicher auf einen hochwertigen Text, der in seiner Muttersprache verfasst ist.“

Erfolgsentscheidend: Muttersprachler:innen mit juristischem Background

Sofern man ihn richtig interpretieren kann, bietet der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen eine gute Orientierung. Auch wenn ein:e professionelle:r Dolmetscher:in mit dem Sprachniveau C2 (Muttersprachniveau) vergleichsweise teuer ist, sollte bei wichtigen Dokumentationen wie einem Geschäftsbericht keinesfalls an der falschen Stelle gespart werden.

Im Unterschied zum Muttersprachniveau C2 beschreiben Sprachkenntnisse auf C1-Niveau verhandlungssichere Sprachkenntnisse bei einem fließenden Level. Ein:e Übersetzer:in mit C1-Sprachniveau tut sich also leicht darin, juristische Fachtexte in eine andere Sprache zu übersetzen, was bei einem:r Dolmetscher:in mit Sprachkenntnissen auf dem gehobenen C2-Sprachniveau nicht automatisch vorausgesetzt werden kann.

Tipps: Worauf es bei der Übersetzung von Geschäftsberichten ankommt

Wird der Geschäftsbericht in eine fremde Sprache übersetzt, muss er für die Adressat:innen leicht verständlich geschrieben sein. Dabei ist nicht davon auszugehen, dass alle Leser:innen entsprechende Fachkenntnisse besitzen, um komplexe Inhalte trotz richtiger, jedoch womöglich eher wissenschaftlicher Ausdrucksweise verstehen zu können. Idealerweise liest sich der übersetzte Geschäftsbericht in der anderen Sprache genauso flüssig wie im Deutschen. Auf eine inhaltliche Korrektheit ist ebenso zu achten wie auf die Ausbesserung eventueller Schreibfehler, was bei einer laienhaften Eigenübersetzung nicht immer gewährleistet werden kann.

Neben den gesetzlichen Offenlegungspflichten für Kapitalgesellschaften und Fristen für obligatorische Anlagen wie der Finanzunterlagen sollte außerdem ein angemessener Zeitrahmen für die Übersetzung eingeplant werden. Dabei ist am besten direkt auch eine eventuell notwendige Korrekturschleife einzuplanen. Kommt es zu kurzfristigen Änderungen oder Ergänzungen, zeichnet sich die Professionalität guter Dolmetscher:innen auch dadurch aus, dafür jederzeit prompt erreichbar zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.