Interviews

Iris Michaela Hegerich im Interview: Innovatives & ganzheitliches Management seit 30 Jahren

Drei Bäume vor der weißen Fassade eines Altbau-Apartments in der Stadt.

IRISGERD gehört seit fast 30 Jahren zu den großen Namen der deutschen Immobilienbranche. Die Unternehmensgruppe bietet sämtliche Dienstleistungen rund um die Immobilie aus einer Hand und ist dabei nach wie vor sehr erfolgreich. So gelang es beispielsweise im Dezember 2019, den Gesamtbestand auf insgesamt 3.500 Einheiten auszuweiten. Grund genug für uns, mit Geschäftsführerin Iris Michaela Hegerich über ihre Faszination für Immobilien, ihren Werdegang und ihre Firmenphilosophie zu sprechen.

Iris Michaela Hegerich – Interview mit der IRISGERD-Geschäftsführerin

Guten Tag Frau Hegerich! Wir freuen uns, dass Sie Zeit für das Gespräch gefunden haben. Ehe wir auf Ihr Unternehmen, Ihre Projekte und Ihre Werte eingehen, beginnen wir zunächst bei Ihren Anfängen. Wie sind Sie zum Thema Immobilien gekommen?

Iris Michaela Hegerich: Vielen Dank für die Einladung! Nun, das kann man gar nicht so leicht in ein, zwei Sätzen beantworten. Ich habe mich schon immer für das Thema Architektur begeistert – sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. So kam es auch, dass ich bereits in der Zeit meiner mündlichen Abiturprüfung eine Ausbildung zur Immobilienkauffrau begann. Diese schloss ich im Jahr 1986 ab.

Gestartet bin ich nach der Ausbildung zur Immobilienkauffrau mit der Vermarktung von Gewerbeimmobilien und Hotels in Oberstdorf. Danach habe ich einen bundesweiten Vertrieb von Kapitalanlagen in Köln aufgebaut. Mit diesen Erfahrungen kam ich 1989 nach Berlin.

Welche Lage fanden Sie während der bewegten Zeit des Mauerfalls in der Hauptstadt vor?

Iris Michaela Hegerich:  In der Anfangszeit des Unternehmens wurden bedingt durch den Mauerfall immer mehr Anfragen an mich gestellt, was auf den Grundstücken, die zurückübertragen wurden, am besten  zu verkaufen wäre. Daran wurde der Erfolg der Baumaßnahme gemessen.

Weil sich diese Anfragen wegen der erfolgreichen Umsetzung unserer Ideen und Vorschläge so rapide vervielfachten, haben ich und mein Team mit den Bauträgermaßnahmen begonnen und selbst Grundstücke erworben und bebaut. Durch Kauf, Verkauf und Unterstützung bei der Entwicklung von Immobilien wurden wir für unsere Kunden in allen Belangen der erste Ansprechpartner.

Fällt in diese Zeit auch die Gründung Ihrer eigenen Hausverwaltung?

Iris Michaela Hegerich: Ja. Da wir damals viele Beschwerden über eine Hausverwaltung erhielten, die viel für uns verwaltete, haben wir uns vor 27 Jahren entschlossen, das selbst zu übernehmen. So konnten wir sämtliche Dienstleistungen rund um die Immobilie aus einer Hand anbieten.

Wie kam es eigentlich zur Entstehung Ihres Firmennamens IRISGERD?

Iris Michaela Hegerich:  Das ist eine witzige Geschichte. Um einen wirksamen Firmennamen zu finden, haben ich, mein Gründungspartner und ein Coach uns drei Tage lang eingeschlossen und Ideen gesammelt – ohne Erfolg! Dann am vierten Tag – wir waren schon völlig verzweifelt – rief unser Coach uns plötzlich mit unseren Namen ins Nebenzimmer. Da wir annahmen, dass etwas passiert sei, rannten wir beide rasch herüber.

Und, war etwas passiert?

Iris Michaela Hegerich:  Ja, der richtige Firmenname war gefunden. Mit zufriedenem Lächeln erklärte unser Coach uns, dass die Kombination unserer beiden Vornamen genau die richtige Wahl sei.

Und er hatte Recht.

Ein guter Zeitpunkt, über die ideellen Werte von IRISGERD zu sprechen. Wofür steht Ihr Unternehmen?

Iris Michaela Hegerich:  IRISGERD steht für die ganzheitliche Betrachtung von Vermögensanlagen. Dazu gehören sowohl der Erhalt als auch die Wertsteigerung. Im Mittelpunkt steht dabei immer der Mensch. Das gilt für Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner gleichermaßen. Unsere Maxime ist es, eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten herbeizuführen. Mit unserer umfassenden Erfahrung und Kompetenz können mein Team und ich sämtliche Fragestellungen rund um die Immobilie gut einschätzen und erfolgsorientiert umsetzen.

Welche Fehler werden bei den Themen Asset Management und Immobilien-Investment oft von Anlegern gemacht?

Iris Michaela Hegerich:  Meiner Erfahrung nach werden die Bedürfnisse der Nutzer häufig nicht gehört beziehungsweise Gewinnmaximierungsmaßnahmen durchgeführt, die der Nachhaltigkeit oder dem Wohlgefühl der Nutzer entgegenstehen. Auch werden notwendige Investitionen in Werterhaltung und -steigerung häufig zu spät oder gar nicht berücksichtigt.

Wer gehört zu Ihren Kunden?

Iris Michaela Hegerich:  Sowohl institutionelle als auch private Anleger. Wir übernehmen den An- und Verkauf von Immobilien, die Verwaltung, Modernisierung, Sanierung und die Begleitung von Neubauprojekten. Dabei legen wir unseren Fokus auf Themen wie Nachhaltigkeit und eine langfristige Werterhaltung und Wertsteigerung.

Zu wichtigen ehemaligen Projekten von uns gehören die Entwicklung und Verwaltung des Tegeler Hafens und der Region Rangsdorf sowie die Entwicklung und Fertigstellung von PRORA auf Rügen. Aktuell betreuen wir unter anderem das Lilienthalkarree, NeoBerlin, Bestensee, eine Hotelanlage auf Rügen und viele eigene Liegenschaften.

Dass dies erfolgreich verläuft, beweist ein Blick auf Ihren Firmensitz – eine weiße Villa im Berliner Grunewald.

Iris Michaela Hegerich:  Vielen Dank! Das klassizistische Anwesen mit Parkanlage wurde 1896 erbaut – zu einer Zeit, als Ehemänner ihren Frauen noch so schöne Häuser zur Hochzeit schenkten. Das waren noch Zeiten (lacht).

Mit den Jahrzehnten hat sich aber vieles verändert. Später wurde das Gebäude dann nur noch überwiegend gewerblich genutzt. Firmensitz von IRISGERD ist es seit dem Jahr 2000.

Ein gutes Stichwort! Sie kennen die Immobilienbranche seit 35 Jahren. Was hat sich in dieser Zeit am stärksten verändert?

Iris Michaela Hegerich:  Die Themen Nachhaltigkeit und Wertsteigerung sind wichtiger geworden. Auch die Ansprüche an Modernität und Hygiene sind gestiegen. Gleichzeitig haben sich die Bedürfnisse der Menschen gewandelt. Beliebt sind zum Beispiel größere Bäder, Terrassen als Außenwohnzimmer und Küchen als soziale Treffpunkte.

Gehen wir zum Abschluss des Interviews noch einmal ein wenig auf die Privatperson Iris Hegerich ein. Was sehen Sie als Ihre Stärken und wie helfen sie Ihnen bei Ihrer täglichen Arbeit?

Iris Michaela Hegerich:  Meine Stärken sind Disziplin, Ehrgeiz, Empathie, Optimismus und eine ganzheitliche Betrachtung des Lebens. Zusammen mit der notwendigen Energie helfen sie mir, Herausforderungen zu einem guten Ende zu führen und für unsere Kunden und das Unternehmen die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen.

Sie waren zehn Jahre als Handelsrichterin und zwei Jahre am Finanzgericht tätig. Haben Sie diese Erfahrungen dabei unterstützt?

Iris Michaela Hegerich:  Ja, sehr. Es war mir eine Ehre,  als Handelsrichterin bestellt zu werden, und ich habe viel aus dieser Zeit mitgenommen.

Dazu gehört zum Beispiel, dass es ungemein wichtig ist, bei Besprechungen alles Wesentliche immer noch einmal schriftlich festzuhalten. Damit können beide Seiten etwaige Unstimmigkeiten oder Missverständnisse sofort abgleichen und auf die gleiche Weise erfassen.

Außerdem muss man immer im Dialog bleiben und versuchen, sein Gegenüber mit seinen Bedürfnissen zu verstehen und gemeinsame Lösungen zu finden. Wenn diese Lösungen erst bei Gericht gefunden werden müssen, wird es meist teurer, als wenn man sich vorher einigt.

Welche Rolle spielt Weiterbildung generell für Sie?

Iris Michaela Hegerich:  Weiterbildung ist für mich essenziell wichtig. Ich selbst habe zwei Ausbildungsberufe sowie ein abgeschlossenes Studium als Finanzökonom und bilde mich täglich weiter. Die gleichen Möglichkeiten räumen wir unseren Mitarbeitern ein und unterstützen sie.

Mein Grundsatz ist, dass Weiterbildung der Schlüssel für Wachstum, Entwicklung und Erfolg im Handeln und auch für einen erfolgreichen beruflichen Werdegang ist. Da wir im stetigen Wandel leben, ist es wichtig, immer informiert zu sein. Nur so kann man aus den sich ändernden Umständen das Beste für die Kunden, die Mitarbeiter und sich selbst herausholen.

Was ist Ihnen beim Umgang mit Mitarbeitern besonders wichtig?

Iris Michaela Hegerich:  Sie nach ihren Stärken, ihren Fähigkeiten und ihren Interessen einzusetzen. Nur damit ist langfristig eine hohe Motivation und eine optimale Erfüllung aller Aufgaben gewährleistet. Gut veranschaulichen lässt sich dies an unserer Anfangszeit.

Wir haben unser Unternehmen vor 30 Jahren mit einem Coach und Meditationslehrer gegründet. Es gab morgendliche Meditationsrunden, Feedback-Gespräche zum Wohlbefinden der einzelnen Mitarbeiter und eine Haltung von „KAIZEN“. Fast immer wurden wir in dieser Zeit für diesen innovativen und ganzheitlichen Management-Ansatz belächelt. Und heute?

Heute sind Achtsamkeit, Kontemplation und inneres Wachsen ein fester Fortbildungsbestandteil auf Management-Ebene. Es ist unglaublich, zu welchen Entwicklungen man innerhalb eines Jahres fähig ist, wenn man jeden Tag eine kleine Verbesserung anstrebt.

Leben Sie diese Prinzipien auch privat?

Iris Michaela Hegerich:  Ja. Die gleiche Vielfalt und Offenheit versuche ich auch im privaten Bereich zu leben. Zu meinen Hobbys zählen Golfen, Kraftsport und Kickboxen. Darüber hinaus interessiere ich mich sehr für Reisen, Natur,  und Spiritualität.

Ist das auch einer der Gründe, warum Sie damals nach Berlin gekommen sind?

Iris Michaela Hegerich:  Unter anderem, ja. Für mich ist Berlin die deutsche Stadt mit der größten Vielfalt. Berlin inspiriert mich durch die Internationalität, die bunte Kultur, den freiheitlichen Umgang miteinander, das viele Wasser, die schönen Grünanlagen und den daraus resultierenden Lebensstil.

Ein schönes Schlusswort! Wir bedanken uns für das interessante Gespräch und wünschen Ihnen und Ihrem Team für die Zukunft alles Gute!

Iris Michaela Hegerich, die Geschäftsführerin der Unternehmensgruppe IRISGERD
Iris Hegerich – Geschäftsführerin der Unternehmensgruppe IRISGERD (Bild: © Iris Hegerich)

Iris Michaela Hegerich:  Vielen Dank! Sehr gern.

Das Interview mit Iris Michaela Hegerich führte die AGITANORedaktion.

 

Über IRISGERD

Die Unternehmensgruppe IRISGERD wurde 1992 gegründet. Der Unternehmenssitz ist in Berlin. IRISGERD bietet sämtliche Dienstleistungen rund um die Immobilie aus einer Hand an. Dazu gehören der Verkauf exklusiver Luxusimmobilien, die Umsetzung von Neubauvorhaben, die Baubetreuung bei Modernisierungen hochwertiger Immobilienprojekte und die Hausverwaltung.

Weitere Informationen zur Person finden Sie auf kress.de, gruender.de und creative-city-berlin.de.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.