Empfehlung

Wie Führung einfach, klar und konsequent gelingt – Interview mit Torsten Werner

Torsten Werner in Vortrag in Interaktion mit dem Publikum

Ob Projekte gelingen oder scheitern und ob Teams erfolgreich sind oder nicht, entscheidet sich maßgeblich an der Führung. Dabei gibt es einige Fehler, die deutlich mehr Führungskräften unterlaufen, als man meint; und diese lassen sich gezielt auflösen. Nach einer Detailbetrachtung des Leitprinzips Klarheit und Konsequenz in Teil Eins geht es im folgenden Interview-Teil Zwei um die konkrete Umsetzung. Wie diese gelingt, erklärt Torsten Werner, Trainer, Coach, Speaker und Autor von „Führung mit Pfiff: Einfach. Klar. Konsequent.“, in sehr spannenden Antworten zu unseren Fragen. Zum Abschluss gibt er seine fünf ultimativen Führungstipps, wie Sie Projekte (endlich) mit Erfolg krönen.

Hinweis der Redaktion: Wir verlosen auf AGITANO drei Exemplare von „Führung mit Pfiff: Einfach. Klar. Konsequent.“ von Torsten Werner. Endlich klar und konsequent führen: Heute noch mitmachen und gewinnen!

Diese Fehler sabotieren jeden Führungsstil – Torsten Werner im Interview

Herr Werner, welche Denk- und Verhaltensformen stehen dem Gedanken der Klarheit & Konsequenz im Beruf wie im privaten Bereich am stärksten im Weg und wie können wir diese Muster loswerden?

Das ist natürlich grundsätzlich sehr individuell. Auf drei Aspekte, die mir im Laufe der Jahre besonders häufig begegnet sind, möchte ich kurz eingehen. Viele Menschen haben Angst vor Fehlern. Diese Angst lähmt uns und führt in der Folge zu den Fehlern, die wir gerne vermieden hätten. Wir brauchen eine konstruktive Fehlerkultur in den Unternehmen, um diese Blockade zu lösen. Führungskräfte können hier – wie so oft – als Vorbild agieren. Auch als Vorbild im Scheitern. Das ermutigt auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu, in ihrem Tun etwas mehr zu riskieren, weil sie erkennen, dass Fehler nicht als Todsünde angesehen werden.

Der zweite Aspekt ist besonders häufig zu beobachten. In der heutigen Zeit haben wir es mit jeder Menge Wissensriesen zu tun. Was wir nicht wissen, finden wir in wenigen Minuten im Internet. Viele dieser Wissensriesen sind aber gleichzeitig auch Umsetzungszwerge. Wir verfügen also über 1.000 PS unter der Motorhaube, haben aber vergessen, die Räder zu montieren. Unser Wissen nützt nichts, wenn wir es nicht in die Umsetzung bringen! Das verfügbare Wissen schafft also Klarheit, häufig fehlt es dann jedoch an der Bereitschaft zur Konsequenz. Sehr oft deswegen, weil bisherige Verhaltensweisen und Muster fortgesetzt werden – aus Angst, die vertraute Komfortzone zu verlassen.

Den dritten Aspekt stellen jene Führungskräfte dar, deren Ego eine eigene Postleitzahl brauchen würde und die ihre Entscheidungen vorrangig am persönlichen Nutzen festmachen. Der Umgang mit solchen Chefs ist extrem anstrengend, und, von wenigen Ausnahmen abgesehen, bringen diese Ego-Trips auch in der Sache nicht weiter. Wirksame Chefs, wie ich sie mir vorstelle, können ihr Ego an die Seite stellen und die Aufgabe beziehungsweise das Team in den Fokus rücken. Wer das schafft, führt wirkungsvoll!

Wirkungsvolle Führung muss man sich erarbeiten

Eines der Kapitel Ihres Buches nennt sich „Klarheit & Konsequenz macht sexy“. Wieso garantiert dieses Prinzip eine strahlende Außenwirkung?

Ich beobachte seit vielen Jahren, dass Führungskräfte, die eine gewisse Leichtigkeit, Lockerheit und Gelassenheit an den Tag legen, besonders wirkungsvoll führen. Sie müssen von außen gesehen viel weniger kämpfen, um bestimmte Führungseffekte zu erzielen. Ihnen fliegt das Vertrauen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter scheinbar einfach so zu. Dahinter steckt allerdings langjährige solide und vor allem intensive Arbeit am eigenen Führungsstil. Diese in der Anmutung so mühelos erfolgreichen Führungskräfte haben in der Vergangenheit stetig am Prinzip Klarheit & Konsequenz gearbeitet und dürfen nun diese führungstechnische Ernte einfahren. Im Ergebnis wirkt es leicht und locker und strahlt damit eine besondere Lässigkeit und Souveränität aus. Mit den im Buch beschriebenen Methoden zur Entwicklung des Prinzips Klarheit & Konsequenz kann jede Führungskraft diese Attitüde entwickeln und damit große und strahlende Anziehungskraft entwickeln, also sexy wirken!

Leben Sie selbst heute die vollkommene Klarheit & Konsequenz in jeder Lebenslage oder gibt es in dieser Hinsicht auch bei Ihnen noch Situationen, in denen Luft nach oben besteht?

Es fällt mir zwar schwer, meine eigene Unzulänglichkeit einzugestehen, aber tatsächlich geht es mir so, wie allen anderen Menschen auf diesem Planeten auch. Niemand ist in dieser Hinsicht perfekt, aber ich finde Perfektion gar nicht erstrebenswert. Ich bemühe mich darum, jeden Tag ein bisschen klarer und konsequenter zu sein als am Vortag – zumindest in den wichtigsten Bereichen. Das gelingt mir mal besser und mal schlechter, aber ganz sicher nie perfekt. Mit dem Ergebnis bin ich meist trotzdem sehr zufrieden. Denn wichtig ist eben das konsequente Anwenden dieses Prinzips, auch dann, wenn es phasenweise schwerfällt. Übrigens sind meine Töchter die Menschen, die mir am deutlichsten meine Grenzen von Klarheit & Konsequenz aufzeigen. Was im Job ausgezeichnet funktioniert, ist zu Hause gerne einmal zum Scheitern verurteilt. Das ist aber nicht schlimm, solange die grundlegende Ausrichtung nicht verloren geht.

5 Tipps für eine klare und konsequente Führung, die funktioniert

Was sind Ihre ultimativen fünf Tipps für ein Führungsverhalten nach dem Prinzip Klarheit & Konsequenz?

Tipp Nr. 1: Topleistungen entstehen aus der Kombination von Talent und Charakter! Ein gewisses Führungstalent ist sicher hilfreich, am Ende entstehen exzellente Ergebnisse aber nur dann, wenn Führungskräfte auch die Bereitschaft zur persönlichen Entwicklung mitbringen. Ja, es wird Rückschläge geben, diese dürfen jedoch nicht von konsequenten neuen Anläufen abhalten.

Tipp Nr. 2: Die Führungskraft muss Vorbild sein – auch im Scheitern! Eine konstruktive Fehlerkultur in Organisationen ist förderlich. Angst vor Fehlern hemmt und führt nicht zu weniger Fehlern, sondern bloß zum klugen Vertuschen von Fehlern. Zudem wird der Mut, auch mal etwas auszuprobieren, unterbunden. Wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehen, dass die Führungskraft auch Fehler macht und diese eingesteht, hat dies höchste Vorbildwirkung.

Tipp Nr. 3: Führungskräfte werden nicht an dem gemessen, was sie sagen, sondern an dem, was sie tun! Es reicht nicht aus, ein Wissensriese zu sein, alles in der Theorie zu beherrschen und schöne Worte zu formulieren. Eine wirksame Führungskraft muss auch ein Umsetzungsriese sein. Oder direkt formuliert: Nicht nur quatschen – machen!

Tipp Nr. 4: Expect the unexpectable – wer vorbereitet ist, braucht kein Glück! In der modernen Arbeitswelt müssen wir uns permanent auf Ereignisse einstellen, die nahezu unvorhersehbar sind. Damit umzugehen, ist erlernbar. Das Mindset lässt sich entsprechend programmieren, um nicht in Schockstarre zu verfallen, wenn wir überrascht werden. Fußball-Schiedsrichter beherrschen das ausgezeichnet, und Führungskräfte können es ebenso erlernen und anwenden!

Tipp Nr. 5: Führung ist ein Ergebnissport – das Runde muss ins Eckige, sonst schwindet die Akzeptanz! Im Fußball zählt am Ende die Anzahl der Tore. Das ist in der Führungswelt nicht anders. Stimmen die Ergebnisse nicht, schwindet die Akzeptanz der Führungskraft. Das große Talent und alle Fähigkeiten einer Führungskraft nützen nichts, wenn das Runde nicht ins Eckige geht. Deswegen muss die Kernaufgabe immer im Fokus stehen!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Leserinnen und Lesern viel Erfolg und Freude auf Ihrem persönlichen Weg zu mehr Klarheit & Konsequenz!

Vielen herzlichen Dank, Herr Werner, für diese klaren Ansagen, Einblicke und konkreten Tipps, wie Führungskräfte ihren Stil verbessern, klar und konsequent gestalten und dies wirkungsvoll umsetzen können! Wir wünschen Ihnen Alles Gute für die Zukunft und Ihre Arbeit in den Unternehmen – für mehr wirksame und gleichzeitig lässige Führung mit Erfolg.

Das Interview mit Torsten Werner führte Oliver Foitzik, Herausgeber des Wirtschafts- und Mittelstandsmagazins AGITANO sowie Geschäftsführer der FOMACO GmbH.

Lesen Sie auch Teil Eins des Interviews: Klarheit und Konsequenz als Führungsprinzip!

Nehmen auch Sie an der Buchverlosung teil – diese läuft noch bis morgen Abend, 23:59 Uhr. Hier geht es direkt zum Beitrag!

Über Torsten Werner

Profilbild von Torsten Werner mit erklärender Geste
Klar und konsequent – dieses Erfolgsprinzip von Führung fasst Torsten Werner in seinem im Juni erschienenen Buch zusammen und erklärt, wie die Umsetzung im Führungsalltag gelingt. (Bild: © Torsten Werner | Fotoline Photos Peter Berger)

Torsten Werner agiert seit über 15 Jahren als Speaker, Coach und Trainer zum Thema Führung. Davor war er als Diplom-Verwaltungswirt in einer Stadtverwaltung tätig und erlebte Führung in der täglichen Praxis. Berufsbegleitend studierte er und absolvierte Zusatzqualifizierungen zum Mediator, Psychologischen Berater, Personal Coach und Mental-Trainer. Nach 17 Jahren im öffentlichen Dienst beschloss er, auf seinen Beamtenstatus zu verzichten und machte sich selbständig.

Sein Führungs-Ansatz „Einfach klar und konsequent Wirkung erzielen!“ kommt nicht von ungefähr. Denn bereits mit 16 Jahren griff Torsten Werner zur Pfeife, wurde als Fußball-Schiedsrichter aktiv und erkannte schon früh den massiven Nutzen von Klarheit & Konsequenz. In seiner Zeit bei der freiwilligen Feuerwehr erlebte er den hohen Stellenwert von Klarheit & Konsequenz für das erfolgreiche Absolvieren brisanter Aufträge. Heute verhilft er mit seinen Vorträgen, Coachings und Seminaren Führungskräften mit klaren, einfachen und wirksamen Strategien zu mehr Wirkung und Schaffenskraft. In seinen Veranstaltungen überzeugt er selbst eingefleischte Nicht-Fußballer*innen mit eingängigen Führungsbeispielen aus diesem Sport. Mehr erfahren Sie unter https://www.torsten-werner.net.

 

Die Buchverlosung läuft noch bis morgen, Freitag, den 02. Juli 2021. Klar und konsequent führen lernen: Jetzt teilnehmen und gewinnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.