Panorama

Was war vor … Jahren? Der 17. Oktober

Auf AGITANO lassen wir täglich die Wirtschaftsgeschichte wieder aufleben. In einem kurzen Überblick zeigen wir, was sich auf den Tag genau in den Jahren zuvor zugetragen hat. Einflussreiche Eckdaten des Wirtschaftsgeschehens werden genauso in Erinnerung gerufen, wie Pioniertaten großer Erfinder und Durchbrüche weit reichender Erfindungen. Heute: der 17. Oktober.

Wirtschaft:
1855: Henry Bessemer lässt das Bessemer-Verfahren für die Stahlproduktion patentieren. In der Bessemerbirne wird Luft durch das im Hochofen geschmolzene und sehr kohlenstoffreiche Roheisen geblasen. Der Kohlenstoff und andere Elemente verbrennen unter anderem zu Kohlenstoffmonoxid und Kohlenstoffdioxid, wodurch die Temperatur der Schmelze weit über die Schmelztemperatur des Roheisens von 1.150 °C mindestens auf die des Stahls von bis zu 1.536 °C steigt. Wenn der Kohlenstoffgehalt im Eisen unter einen bestimmten Wert gesunken ist, ist aus dem Roheisen Stahl entstanden. Das Verfahren wird heute nicht mehr angewendet.
1919: Spaniens König Alfons XIII. eröffnet die erste Linie der Metro Madrid.
1956: Das englische Kernkraftwerk Calder Hall wird als erste kommerziell genutzte Atomkraftwerk von Königin Elisabeth II. feierlich eingeweiht. Das AKW bestand aus zwei Reaktoren des durch Kohlendioxid gekühlten, graphitmoderierten Magnox-Typs mit einer Nettoleistung von jeweils 49 MW. Hauptaufgabe dieses Reaktorentyps ist jedoch die Produktion von Plutonium für die Kernwaffenproduktion.
1973: Mit einer Preiserhöhung von drei auf fünf US-Dollar je Barrel Rohöl und Fördermengenbegrenzungen lösen einige OPEC-Staaten die erste Ölkrise aus. Die erste und folgenreichste Ölkrise wurde im Herbst 1973 durch den Jom-Kippur-Krieg im Nahen Osten (6. bis 26. Oktober 1973) ausgelöst. Die OPEC drosselte bewusst die Fördermengen um rund fünf Prozent, um die westlichen Länder wegen ihrer Unterstützung Israels unter Druck zu setzen. Am 17. Oktober 1973 stieg der Ölpreis von rund drei US-Dollar pro Barrel (159 Liter) auf über fünf Dollar. Dies entspricht einem Anstieg um ca. 70 Prozent. Im Verlauf des nächsten Jahres stieg der Weltölpreis auf über zwölf US-Dollar. Heute liegt der sehr volatile Preis in der Regel bei knapp über 100 Dollar für die Nordseesorte Brent.
1989: In Lausanne beschließen 91 Staaten auf der 7. CITES-Konferenz den Stopp des Elfenbeinhandels.

Wissenschaft und Technik:
1456: Die Universität in Greifswald wird gegründet.
1604: Der Astronom Johannes Kepler beobachtet im Sternbild Schlangenträger die Supernova 1604 („Keplers Stern“), die bislang letzte entdeckte Supernova in unserer Milchstraße. Er veröffentlicht seine Erkenntnisse später in dem Werk De Stella nova in pede Serpentarii.
1906: Arthur Korn glückt die Übertragung eines Bildes auf telegrafischem Wege über eine Entfernung von 1.800 Kilometern nach einem von ihm erdachten Verfahren der Bildtelegrafie. Die Technik basiert auf den Halbleiter-Eigenschaften von Selen, das seinen Widerstand unter Lichteinwirkung ändert. Als Lichtquelle kamen Nernstlampen zum Einsatz. Ein Foto wurde auf einen transparenten Film belichtet. Dieser wurde auf einen Glaszylinder gezogen und darauf zeilenweise abgetastet. Ein Spiegel im Inneren des Zylinders warf das Licht auf eine Selenzelle. Am Zielpunkt wurden die elektrischen Signale wieder in Licht umgewandelt, mit dem ein Film auf einem entsprechenden Glaszylinder belichtet wurde. Die erste telegrafische Bildübermittlung nach Korns Verfahren erfolgte von München nach Nürnberg im Jahr 1904 und dauerte 44 Minuten. Am 17.10.1906 gelang dann erstmals die Übertragung in ausreichender Qualität und in nur noch 10 bis 15 Minuten.
1911: Das Luftschiff SL I nach den Plänen von Johann Schütte startet in Mannheim-Rheinau zum ersten Probeflug.
1985: Intel stellt mit dem 80386 die erste 32-Bit-CPU der x86-Familie vor.
1995: Radio Melody (Vorgänger von Antenne Salzburg) startet als zweites Privatradio Österreichs.
2005: Shenzhou 6, der zweite bemannte Raumflug der Volksrepublik China mit den beiden „Taikonauten“ Fei Junlong und Nie Haisheng an Bord, landet nach fünf Tagen im All sicher im vorgesehenen Landebereich in der inneren Mongolei.

 

(Quelle: Wikipedia)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.