Empfehlung

BGM Best Practice (Teil 6): BMW Group – Interview mit Peter Laurent

Wie reagierten Ihre Mitarbeiter auf die neuen Angebote und Maßnahmen und wie gut wurden diese auch praktisch angenommen?

Wir sensibilisieren unsere Mitarbeiter für einen gesunden Lebensstil und bieten ihnen gleichzeitig eine Vielzahl an nachhaltigen Angeboten, um diesen eigenverantwortlich umzusetzen.

In diesem Sinne haben wir am Weltgesundheitstag 2011 die „Initiative Gesundheit der BMW Group“ gestartet. Die Motivation der Mitarbeiter ist für uns dabei der zentrale Stellhebel zur nachhaltigen Veränderung des Gesundheitsverhaltens. Ohne diese verpuffen auch noch so gut strukturierte Angebote. Daher steuert unser Gesundheitsmarketing die Vermittlung unserer Angebote an die Mitarbeiter mit gezielten Kampagnen. Wir kommunizieren alle Aktionen rund um das Thema Gesundheit durchgängig mit auffallenden und wiedererkennbaren Motiven. Inhalt und Ziel sind so sofort klar und brauchen keine lange Erklärung. Unser Fokus richtet sich dabei auf Praktikabilität und Freude in der täglichen Umsetzung. Dabei darf ruhig auch einmal geschmunzelt werden.

Dieser Ansatz hat die Annahme unserer Angebote noch einmal positiv beeinflusst.

Zeigten sich schon erste Erfolge durch die Maßnahmen und wenn ja, wann wurden diese sichtbar?

Das Verhalten unserer Führungskräfte beeinflusst die Gesundheit unserer Mitarbeiter und ihre Zufriedenheit am Arbeitsplatz. Die Sensibilisierung für einen gesundheitsorientierten Führungsstil ist bei der BMW Group deshalb fester Bestandteil der Führungskräfteausbildung und der Weiterbildung unserer Mitarbeiter.

Wir haben fünftägige Seminare entwickelt, die den Führungskräften auch ihren Einfluss auf die Gesundheit ihrer Mitarbeiter aufzeigen. Sie sind verpflichtend und werden seit Mitte 2012 ausgerollt.

Die Bildungsakademie der BMW Group hat ihr Gesundheitsangebot für alle Mitarbeiter mit zurzeit rund 30 Gesundheitstrainings zielgerichtet ausgebaut.

Wir verzeichnen eine erfreulich hohe Nachfrage nach diesen Maßnahmen.


Erfahren Sie auf Seite 7 wie es heute um die Unternehmensgesundheit in der BMW Group steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.