Wirtschaft

AKW-Betreiber Tepco benötigt Milliarden vom Staat

Der Betreiber des Katastrophen-AKWs Fukushima, Tepco, benötigt Milliarden an Staatshilfen, da das Unternehmen am Finanzmarkt nur noch schwer neues Geld erhält. Konkret geht es um Finanzmittel, um die von der Atomkatastrophe Betroffenen zügig zu entschädigen. Tepco muss allein rund 8,75 Milliarden Euro aufbringen, um die ausgefallene Stromproduktion in dem Katastrophen-AKW Fukushima über Öl-Kraftwerke aufzufangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.