Regionales

Alle guten Dinge sind drei: Weitere Senkungen der Zinssätze des MKP

Wieder und wieder verstärkt München seine Anstrengungen, die Investitionsbereitschaft des bayerischen Mittelstandes zu stimulieren. Die Zinssätze für das Mittelstandskreditprogramm und den Investivkredit 100 Pro werden zum dritten Mal in Folge gesenkt. Besonders bei den Darlehen mit langen Laufzeiten fallen die Zinsen um bis zu 0,45%. Wirtschaftsminister Martin Zeil erklärt, dass mit diesem Schritt ein deutliches Zeichen der mittelstandsfreundlichen Förderpolitik von Bayern gesetzt würde. „Die erneut gestiegene Nachfrage unterstreicht abermals die Bedeutung des Mittelstandskreditprogramms als wichtigstes Darlehensinstrument für den bayerischen Mittelstand.“

Die Förderprogramme erfreuen sich bisher großer Beliebtheit und die Investitionslust des bayerischen Mittelstandes scheint ungebrochen. Bis jetzt wurden im Rahmen des Förderprogramms Kredite in Höhe von insgesammt 232 Millionen Euro zugesagt. Das entspricht einer Erhöhung des Zusagevolumes von 21% im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Kredite haben Investitionen im Wert von 770 Millionen Euro und die Schaffung von 2.600 neuen Arbeitsplätzen angestoßen.

Im August wurde der Zinssatz bereits zweimal um jeweils 0,2% bis 0,25% gesenkt. Interessenten können sich auf der Internetseite der LFA Förderbank Bayern über die verbilligten Kredite informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.