Regionales

Baden-Württemberg: Auftaktveranstaltung der Frauenwirtschaftstage

„Nach einer wirtschaftswissenschaftlichen Studie nehmen Frauen inzwischen einen Anteil von etwa 25 Prozent bei den Gründungen im Handwerk ein. Diese Entwicklung ist erfreulich, aber sie ist noch lange nicht ausreichend“, sagte Staatssekretär Ingo Rust am Donnerstag bei der Auftaktveranstaltung der Frauenwirtschaftstage 2012 im Stuttgarter Haus der Wirtschaft. „Mit der Auftaktveranstaltung ‚Chefinnen im Handwerk’ rücken wir die vielfältigen Karrierechancen für Frauen im Handwerk in den Mittelpunkt, denn wir wollen mehr Frauen zum eigenen Handwerksbetrieb ermutigen.“

„Noch nie gab es in unserem Land so viele gut ausgebildete und hoch motivierte Frauen wie heute“, sagte Rust. „Und wir brauchen innovative und engagierte Existenzgründerinnen, die sich unternehmerisch ausprobieren, ihre Talente und Fähigkeiten einsetzen und den Sprung in die berufliche Selbständigkeit wagen.“ Im Rahmen ihrer Gründungsoffensive hat die Landesregierung beispielsweise bereits den Zugang zu einer fundierten Existenzgründungsberatung durch ein niedrigschwelliges, unbürokratisches Gutscheinsystem verbessert. Für High-Tech-Gründungen wurde der Innovationsgutschein B-Hightech neu eingeführt, der mittlerweile seit Jahresbeginn 28 Gründungen unterstützt.

Die 8. Frauenwirtschaftstage finden vom 17. bis 20. Oktober 2012 statt. In diesem Jahr finden 160 Veranstaltungen an über 50 Orten im Land statt. In Veranstaltungen und Aktionen wird zum Thema Frau und Wirtschaft informiert und beraten. Mit den Frauenwirtschaftstagen soll die große Bedeutung der Frauen für das Wirtschaftsleben Baden-Württembergs aufgezeigt werden, denn Frauen stellen einen nicht mehr zu übersehenden Wirtschaftsfaktor dar. Sie übernehmen als Unternehmerinnen, Fachkräfte, Wissenschaftlerinnen oder Forscherinnen Verantwortung in Wirtschaft und Gesellschaft. 2005 fand der erste landesweite Frauenwirtschaftstag statt.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.