Regionales

BASF investiert eine Milliarde in Ludwigshafen

BASF, der größte Chemiekonzern der Welt, hat angekündigt, eine Milliarde Euro in den Ausbau seiner Kunststoffproduktion in Ludwigshafen zu investieren. Dies ist die bislang größte Investition in das Stammwerk. Die neue Anlage zur Herstellung von TDI (Toluoldiisocyanat) soll mit einer Kapazität von 300.000 Tonnen an Ende 2014 den Betrieb aufnehmen. Zusätzlich soll die Anlagen für TDI-Vorprodukte ausgebaut werden, dies schließt eine neue Chlorwasserstoff-Recyclinganlage und die Erweiterung der Anlagen für Salpetersäure, Chlor und Synthesegas mit ein. Auch der Aromatenkomplex für die Bereitstellung von Toluol soll ausgebaut werden.

TDI ist ein wichtiger Ausgangsstoff für Polyurethane, das beispielsweise als Sitzpolster und für Innenverkleidungen in der Automobilindustrie und der Möbelindustrie eingesetzt wird. Aufgrund der hohen Produktionsmenge und Effizienz der neuen Anlage werde BASF zu den günstigsten TDI-Produzenten in Europa zählen. Die Investitionen würden zu rund 200 neuen Arbeitsplätzen führen.
(mb)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.