Regionales

Bayerische Arbeitslosenquote sinkt auf 3,3%

Der bayerische Arbeitsmarkt kann weiterhin von dem starken ersten Halbjahr mit einem Wirtschaftswachstum von 3,9% profitieren. Die Arbeitslosenquote sank dadurch weiter auf ein Rekordtief von 3,3%. Bereits 58 der 96 bayerischen Kreise und kreisfreien Städte haben eine Zwei oder weniger vor dem Komma und erfüllen damit die Definition von Vollbeschäftigung. Die Bandbreite der Arbeitslosenquote in den einzelnen Regierungsbezirken erstreckt sich dabei von 2,8% in Niederbayern bis hin zu 4,2% in Mittelfranken und damit deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 6,5%. Auch die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze hat ein neues Allzeithoch von 4,718 Millionen erreicht, was die öffentlichen Kassen des Freistaates spürbar entlastet.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.