Panorama

Bericht zur Bologna-Reform veröffentlicht

Der am Mittwoch vorgestellte Bericht zur Bologna-Reform, zeigt, dass bereits 85% der über 15.000 Studiengänge an den deutschen Hochschulen auf die Bachelor- und Masterabschlüsse umgestellt sind. 2008 lag der Anteil noch bei 75%. Außen vor bleiben dabei aber nach wir vor die medizinischen und rechtswissenschaftlichen (Jura) Studiengänge.

Darüber hinaus informiert der Bericht über die Auslandsaufenthalte deutscher Studenten. Danach hat jeder dritte Hochschulabsolvent einen Studienabschnitt oder ein Praktikum im Ausland absolviert. Zudem sei die Durchlässigkeit des Bildungssystems gesteigert worden, was sich daran bemerkbar macht, dass ein Studium auch ohne Abitur möglich sei. Dies trifft bspw. auf Meister, Fachwirte und Techniker zu.

Eine dem Bericht angehängte Befragung zeigt außerdem, dass die Arbeitsmarktchancen der Bachelorabsolventen deutlich gestiegen sind. Demzufolge hatten vom Abschlussjahrgang 2010 nur 2% der Absolventen an Universitäten und 3% an Fachhochschulen 12 Monate nach Beendigung ihres Studiums noch keinen Arbeitsplatz.

(sm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.