Wirtschaft

Börsen jubeln über Berlusconis Rücktritt

Die Börsen weltweit jubeln über die Rücktrittsankündigung des italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi vom gestrigen Abend. Die Börsen in Asien legten ebenso zu, wie in New York und der Dax im vorbörslichen Handel. Auch der Ölpreis stieg in Erwartung einer nun zügigeren Lösung der Wirtschaftsprobleme an und der Euro legte zu. Die Zinsen auf italienische Staatsanleihen fielen im frühen asiatischen Handel am Mittwochmorgen leicht von ihrem historischen Hoch von 6,77 Prozent auf 6,65 Prozent. Es wird erwartet, dass eine neue italienische Regierung die Probleme des Landes nun schneller und effektiver anpacken wird.

Berlusconi hat am Dienstagabend angekündigt, nach der Verabschiedung der Sparpläne, die bis Ende November geplant sind, zurückzutreten. Falls Staatspräsident Giorgio Napolitano dann keinen mehrheitsfähigen Kandidat für das Ministerpräsidentenamt findet, wird es voraussichtlich im Januar Neuwahlen geben. Als mögliche Nachfolger werden der ehemalige EU-Kommissar Mario Monti und Berlusconis engster Vertrauter, Kabinettsminister Gianni Letta genannt. Möglich wären auch der Generalsekretär von Berlusconis Partei PDL, Angelino Alfano, sowie der Finanzminister Giulio Tremonti.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.