Technologie

Brille zum selber justieren zum Preis von 1 Dollar entwickelt

Der Physikprofessor Joshua Silver von der Universität Oxford hat eine spezielle einfache und günstige Brille entwickelt, die sich die Patienten selber scharf stellen und individuell anpassen können. Die Idee kam dem Professor bereits 1985. Grundlage ist eine Flüssigkeit in den Lisen. Je nach dem, wie stark diese abgepumpt wird oder aufgefüllt wird, ändert sich der Brechungsindex der Gläser. Dadurch kann die Brille einfachst individuell angepasst werden. Weder Augenarzt oder Optiker sind erforderlich. Der Brillenträger muss lediglich auf eine Lesetafel schauen und seine Brille dann scharf stellen. Dadurch eignet sich die günstige Brille einem Minimalpreis von einem Dollar pro Stück speziell für Menschen in Entwicklungsländern. Joshua Silver wurde für den diesjährigen europäischen Erfinderpreis in der Kategorie Forschung nominiert.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.