Wirtschaft

China hat seit 2005 für 100 Mrd. Unternehmen weltweit gekauft

Das Exportland China hat mit rund 3.200 Milliarden Dollar die größten Devisenreserven der Welt aufgebaut. Entsprechend finanzkräftig werden auch sukzessiv die chinesischen Unternehmen, die sich verstärkt auf eine weltweite Einkaufstour begeben. Chinesische Firmen haben sich zwischen 2005 und 2011 mit über 100 Milliarden Dollar in Firmen weltweit eingekauft. Davon flossen laut Daten des wirtschaftsliberalen US-Thinktanks „Heritage Foundation“ allein 44,5 Milliarden nach Lateinamerika und 32,5 Milliarden nach Afrika. Den Ländern nach führt Australien: hier investierten chinesische Firmen 36,7 Milliarden Dollar, in die USA 30,4 Milliarden, in Brasilien 16,7 Milliarden und in den Iran 10,7 Milliarden. Die größte Einzelinvestition hatte der chinesische Aluminiumkonzern Chinalco mit dem Kauf von 11% an dem britisch-australischen Bergbaukonzern Rio Tinto für 12,8 Milliarden Dollar getätigt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.