Wirtschaft

Deutsche Top-500 haben mit 11,8% Umsatzsteigerung die Krise überwunden

Die 500 größten Firmen Deutschlands haben laut dem Unternehmensranking „Deutschlands Große 500“ der Tageszeitung „Die Welt“ im Jahr 2010 ein Umsatzplus von im Durchschnitt 11,8 Prozent realisiert. Nachdem es im Krisenjahr 2009 zu einem Einbruch von durchschnittlich acht Prozent gekommen war, ist rechnerisch das Vorkrisenniveau wieder überschritten worden. Einen stärkeren Anstieg hatte es bislang mit 17,1 Prozent nur im Jahr Dot-Com-Bubblejahr 2000 gegeben. Als umsatzstärkstes deutsches Unternehmen rangiert der VW-Konzern nach wie vor an der Spitze (126,9 Milliarden Euro / +20,6 Prozent), vor Daimler 97,8 Milliarden Euro / +23,9 Prozent), das den Energiekonzern Eon auf den dritten Platz verdrängte (92,9 Milliarden Euro / +13,5 Prozent). Die Belegschaft wuchs über die Top-500 hinweg um 2,9 Prozent. Insgesamt schafften sechs Konzerne den Sprung unter die weltweiten Top-100 der wertvollsten Konzerne (gemessen am Aktienkurs), doppelt so viele wie noch 2009. Neben VW und Daimler sind das Siemens, BASF, SAP und Bayer. Gemessen am Umsatz haben es sogar zwölf deutsche Konzerne in die Top-100 der Welt geschafft.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.