Wirtschaft

Deutschlands Exporte im August doppelt so stark gestiegen

Den weltwirtschaftlichen Turbulenzen und der anhaltenden Schuldenkrise zum Trotz zogen die deutschen Exporte im August überraschend stark an. Mit 85,3 Milliarden Euro legten sie im Vormonatsvergleich noch einmal um 3,5% zu, mehr als doppelt so stark wie erwartet. Im Juli waren die Exporte noch saison- und kalenderbereinigt um 1,2 Prozentpunkte, im Juni um 0,5% zurückgegangen. Im Vergleich mit dem Vorjahresmonat August 2010 stiegen die Exporte sogar um 14,6%. Dabei legten die Ausfuhren in die EU um 11,5% auf 48,7 Milliarden Euro zu, in die restliche Welt um 17,1% auf 36,6 Milliarden Euro. Damit wurden nun in dem Zeitraum Januar bis August bereits 696,8 Milliarden Euro ins Ausland exportiert (+14,0%). Der Branchenverband BGA rechnet mit einem neuen Rekordjahr für den deutschen Außenhandels. Erstmals könnte die Umsatzgrenze von einer Billion Euro überschritten werden.

Da die Importe mit 73,5 Milliarden Euro gegenüber dem Vormonat nahezu stagnierten (+12,6% im Vergleich zum Vorjahresmonat 2010), stieg der Außenhandelsüberschuss auf 13,8 Milliarden Euro. Aus EU-Staaten wurden Waren im Wert von 44,8 Milliarden Euro importiert, aus Drittstaaten außerhalb der EU wurden Importe im Wert von 28,7 Milliarden Euro bezogen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.