Energie & Umwelt

Gazprom senkt Erdgaspreise bei langfristigen Importverträgen nach Europa

Der russische Gasgigant Gazprom hat nach Verhandlungen mit einigen wichtigen Abnehmern, GDF Suez (Frankreich), Wingas (BRD), dem slowakischen Gasversorgungsunternehmen SPP und dem türkischen Konzern Botas, beschlossen, bei langfristigen Verträgen mit europäischen Kunden den Erdgaspreis um 10% zu senken.

Gazprom hatte 2011 seine Gasproduktion um 0,9% auf 513 Milliarden Kubikmeter erhöht. Auch die Lieferungen nach Europa waren um 8% auf 150 Milliarden Kubikmeter gestiegen.

Der Energieriese hat die Preise jedoch nicht aus eigenem Antrieb gesenkt. Mehrere Importeure hatten sich an den Konzern mit der Bitte um Abschläge bei langfristigen Verträgen gewandt. Grund dafür sei der Wandel auf dem Weltmarkt, der sich durch ein Angebotsüberschuss an Erdgas, sowie den deutlichen Preisgefällen zwischen den Spotpreisen und den Preisen bei langfristigen Verträgen auszeichnet.

(sm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.