Wirtschaft

Gorbatschow warnt vor „ägyptischem Szenario“ in Russland

Der letzte Präsident der Sowjetunion Michail Gorbatschow hat in einem Interview mit dem „The Wall Street Journal“ die Oligarchie in Russland gewarnt: „Wenn alles bleibt, wie es ist, steigt meines Erachtens die Wahrscheinlichkeit eines ägyptischen Szenarios“. In Russland „könnte das noch schlimmer enden“. Das Machtduo Putin und Medwedew würden nur ihre eigene Machtbasis schützen. Die Verknüpfung zwischen Geheimdienst, Machtapparat und organisierter Kriminalität gilt Beobachtern schon seit Ende der 1990er als besorgniserregend, der Ausverkauf der Reichtümer des Landes an eine Handvoll privilegierter Oligarchen ist beispiellos, die Repression und Ermordung Oppositioneller und Journalisten erschreckend und die Korruption ufert aus – Putin selbst gelang vor kurzem in die Schlagzeilen, weil er sich für fast eine Milliarde Dollar eine Luxusvilla an der Schwarzmeerküste bauen lassen soll. Er soll mit einem Privatvermögen von fast 40 Mrd. Dollar mittlerweile sogar der reichste Russe sein und weltweit Rang vier in der Forbes-Liste der Superreichen belegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.