Regionales

Grün-Rote Regierung investiert in Elektromobilität-Forschung

Mit der Einweihung des Neubaus eLab des Zentrums für Sonnenenergie und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) spricht sich die neue Landesregierung klar für die Elektromobilität aus. Für den Bau des neuen Batterieforschungszentrums eLab in Ulm hat die Regierung 3,8 Millionen Euro beigesteuert. „Das eLab ist ein Meilenstein beim Ausbau des Standorts Ulm zu dem Batterieforschungszentrum in Deutschland: nirgendwo sonst ist das gesamte Forschungsspektrum rund um die Batterie so eindrucksvoll vertreten wie in Ulm“, so der Minister für Finanzen und Wirtschaft Nils Schmid. Doch die Regierung hat für das ZSW weitere Geldspritzen geplant: Die Regierung fördert ein Forschungsprojekt zur Entwicklung eines Lithium-Akkus mit fünf Millionen Euro und unterstützen die Grundfinanzierung Forschungseinrichtung mit 3,7 Millionen Euro. „Die Entwicklung alternativer Antriebskonzepte, wie beispielsweise die Erforschung und Einführung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen wird mit der Landesinitiative weiter vorangetrieben.“ erklärt der Minister.

Die Schwerpunkte des 1988 gegründeten ZSW sind vor allem die ausgedehnte Forschung in den Bereichen Materialforschung, Photovoltaik, Wasserstofftechnologie und der energiewirtschaftlichen Systemanalyse. Insgesamt sind mehr als 160 Mitarbeiter auf der Anlage beschäftigt. Das Forschungszentrum hat sich auf seinem Gebiet als eines der führenden Energieforschungsinstitute etabliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.