Wirtschaft

IHK-Veranstaltungen „Go Europe“ – Einstieg in südosteuropäische Märkte

Wer den Auf- oder Ausbau von Geschäftsbeziehungen mit Südosteuropa plant, kann sich bei drei "Go Europe South East"-Veranstaltungen im November persönlich von Experten der Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) beraten lassen.

Zu den Informations- und Beratungstagen laden die nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) in der dritten Novemberwoche nach Essen, Bonn und Duisburg ein.

Im Mittelpunkt stehen die Märkte Bulgarien, Griechenland, Kroatien, Rumänien, Serbien und Türkei. Unternehmer, die ihre Perspektiven in der Region sondieren möchten, erhalten in bis zu drei vorab terminierten Einzelgesprächen mit Fachleuten aus den AHKs ganz konkrete Tipps und Hilfestellungen für den Markteinstieg.

Die Veranstaltungstermine:

14. November in der IHK Essen
15. November in der IHK Bonn / Rhein-Sieg
16. November in der IHK Duisburg

Die Beratungen finden jeweils in der Zeit zwischen 8 und 18 Uhr statt; die Teilnahme kostet 125 Euro. Anmeldeschluss ist der 16. Oktober.

Ausgangslage:

Südosteuropa setzt sich aus sehr heterogenen Staaten zusammen. Durch den EU-Beitritt einiger Länder sind die wirtschaftlichen Unterschiede teilweise noch prägnanter geworden. Auch Mentalitätsunterschiede und kulturelle Eigenarten spielen beim Geschäftsaufbau häufig eine entscheidende Rolle.

Wer erfolgreiche Geschäfte führen möchte, muss den jeweiligen Markt analysieren sowie Land und Leute kennen. Für viele stellt sich aber die Frage, welche Strategien geeignet sind, diese Märkte langfristig nutzen zu können. Sie möchten unter anderem wissen:

– Welche Möglichkeiten für Ihr Produkt in diesen Märkten existieren?

– Wo und wie Sie geeignete Geschäftspartner finden?

– Was Sie beim Markteintritt beachten müssen?

Den Einladungs-Flyer gibt es zum Download auf der Website der IHK Duisburg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.