Wirtschaft

Informationsdienst Wirtschaft, Energie und Unternehmen: 01.08.2011

Kompromiss im US-Schuldenstreit in letzter Sekunde
Die Inszenierung und Positionierung der politischen Rivalen Demokraten und Republikaner im US-Schuldenstreit hatte durchaus etwas dramatisches – und zugleich auch possenhaftes. Dass eine Einigung in letzter Sekunde zustande kommt war eigentlich von vorneherein abzusehen, zu viel wichtiges Stand auf dem Spiel… (vollständiger Artikel: hier).

Neue Wettbewerbssituation der Energiewende zwingt E.on zum Radikalumbau
Der deutsche Energieriese muss sich aus seiner bequemen Oligopolsituation verabschieden und sich auf einen härteren Wettbewerb vorbereiten. Bislang teilen sich die vier größten deutschen Energieversorger E.on, RWE, Vattenfall und EnBW rund 80% des deutschen Energiemarktes. Das Ende der Atomkraft und die Energiewende durch die dezentralen Erneuerbaren Energien mischen die Karten jedoch grundsätzlich neu. In der Reaktion hat E.on nun einen tiefgreifenden Konzernumbau angekündigt… (vollständiger Artikel: hier).

Repräsentative Umfrage: 70% der Deutschen für Frauenquote
Der graue Dresscode von Anzug und Krawatte soll durch mehr Business-Kostüme aufgeweicht werden. 70% der Deutschen haben sich in einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bundesfamilienministeriums für eine gesetzliche Frauenquote ausgesprochen, um die Führungsetagen in den Unternehmen mit mehr weiblichen Managern zu besetzen… (vollständiger Artikel: hier).

EU-weite Arbeitslosenstatistik – Österreich mit 4,0% auf Platz eins
Die europäische Statistikbehörde Eurostat hat die Arbeitslosenzahlen der 27 EU-Mitglieder für den Monat Juni veröffentlicht. Der EU-Durchschnitt betrug im Juni 9,4%, im Euro-Raum 9,9%. Demnach ist der Musterschüler die Alpenrepublik Österreich mit 4,0%, gefolgt von den Niederlanden (4,1%) und Luxemburg (4,5%). Auf den weiteren Plätzen folgen Deutschland mit 6,1%, Malta (6,2%), Tschechien (6,5%)… (vollständiger Artikel: hier).

Auch in Österreich sinken die Großhandelspreise, kostet der Strom aber immer mehr
Nicht nur in Deutschland sinken die Großhandelspreise für Strom, aber die Konsumenten werden dennoch mit höheren Preisen konfrontiert. In Österreich tritt genau das selbe Problem auf. Seit Juli 2008 sind die Großhandelspreise um 17,5% gesunken, aber nicht für die Kunden… (vollständiger Artikel: hier).

Nutzung statt Vermeidung: CO2 nützlich als Kühlmittel
Mit so vielen Alternativen und Vermeidungsmethoden, die darauf ausgelegt sind unsere Produktion von Kohlenstoffdioxid zu reduzieren, wurde lange ein Aspekt des Treibhausgases übersehen: Es kann auch genutzt werden, um noch gravierendere Treibhausgase zu vermeiden. CO2 kann als Kühlmittel in Autos eingesetzt werden… (vollständiger Artikel: hier).

Effizienzverordnung: Amerikanische Autos werden Effizienter und Grüner
Das Vorurteil des großen, amerikanischen, spritschluckenden Autos könnte in Zukunft der Vergangenheit angehören. Letzten Freitag verabschiedete die US-Regierung neue Richtwerte für die Spritzeffizienz von Amerikanischen Autos. Künftig muss eine Galone (rund 3,7 Liter) genug Energie für 54,5 Meilen (87,7km) anstatt 27 Meilen (43,4km) liefern… (vollständiger Artikel: hier).

RFID-Chip: Mit VIATAG Bargeldlos ins Parkhaus
Mithilfe eines neuen innovativen Systems wird es wahrscheinlich bald nicht mehr nötig sein, sich mit Parkscheinen und -automaten auseinander setzten zu müssen. Der RFID Chip, der von dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund für das Münchner Unternehmen motionID technologies entwickelt wurde, macht es möglich. Der Chip wird auf der Windschutzscheibe im Innenraum des Autos angebracht… (vollständiger Artikel: hier). 

Italien: Höchste Einspeisevergütung in Europa
In Italien scheint nicht nur die Sonne für die Touristen. Dort genießen erneuerbare Energien ein sehr hohes Ansehen. Erst am 11. Juni 2011 hat die italienische Bevölkerung mit 94% der Atomindustrie eine Abfuhr erteilt und sich auch mit 95% gegen die Privatisierung der Wasserversorgung ausgesprochen. Dieses euphorische Vertrauen spiegelt sich auch in der Entlohnung für dezentrale Photovoltaikanlagen… (vollständiger Artikel: hier).

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.