Wirtschaft

Informationsdienst Wirtschaft, Energie und Unternehmen: 03.08.2011

Axel Springer wächst durch digitale und internationale Medien zweistellig
Der Medienkonzern Axel Springer (u.a. „Bild“ und „Welt“) hat im ersten Halbjahr 2011 einen deutlichen Umsatz- und Ergebniszuwachs eingefahren. Der Umsatz stieg um rund 12% auf 1,52 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um rund 10% auf 289 Millionen Euro zu und liegt damit über den Erwartungen der Analysten (275 Mio. Euro)… (vollständiger Artikel: hier). 

Milliardengrab Hypo Real Estate verschlingt weiter 50 Mrd. Euro
Die Rettung der Skandal- und Pleitebank Hypo Real Estate (HRE) könnte für den deutschen Steuerzahler noch weitaus teurer kommen als er ohne hin schon bezahlen musste. Nach Informationen des Magazins „Der Stern“ existiert bei der staatlichen „Bad Bank“ der HRE, in die alles Miserable ausgegliedert wurde und die beschönigend „FMS Wertmanagement“ heißt, ein Ausfallrisiko von rund 50 Milliarden Euro… (vollständiger Artikel: hier).

Größte Serie von Cyber-Attacken
Die Sicherheitsexperten der US-Softwarefirma und Anti-Virus-Firma McAfee
haben die bislang größte Serie von Hacker-Angriffen entdeckt. Insgesamt 72 Regierungen, Firmen und Einrichtungen seien betroffen und sensible Daten entwendet worden. Unter den Betroffenen sind die Regierungen der USA, Taiwans, Indiens, Südkoreas, Vietnams und Kanadas, ebenso wie das Internationale Olympische Komitee und die Vereinten Nationen sowie Firmen verschiedenster Branchen, vor allem im Hightech- und im Rüstungsbereich…
(vollständiger Artikel: hier).

Bayerns neue Energieagentur: Energie innovativ
In der gestrigen Sitzung des bayerischen Ministerrats wurde der Gründung der Bayerischen Energieagentur „Energie innovativ“ zugestimmt. Die Agentur soll die Aufgabe haben, die Stromumstellung in Bayern zu beschleunigen und, so Wirtschaftsminister Martin Zeil, den Anteil von erneuerbaren Energien von 25% auf 50% zu erhöhen. So soll der 50% Anteil von Atomkraft an der bayerischen Stromversorgung innerhalb von 10 Jahren vollständig durch Erneuerbare ersetzt werden… (vollständiger Artikel: hier).

Bedrohung aus dem Netz: Mitarbeiter am gefährlichsten für Firmen
Wie es aussieht geht die Gefahr aus dem Internet nicht vornehmlich von Hackern aus, sondern von den eigenen Mitarbeitern. Dies brachte eine Studie der IDC hervor, einem führenden Anbieter von Informationen und Beratung in Sachen Informationstechnologie. 202 deutsche Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern wurden Fragen rund um das Thema IT-SIcherheit gestellt. Dabei kam heraus, dass der Mitarbeiter die größte Sicherheitssorge für die Unternehmer sind, gefolgt von diversen Endgeräten wie Smartphones und Laptops… (vollständiger Artikel: hier).

China führt erstmals nationale Einspeisevergütung für Pholovoltaik ein
Die chinesische Regierung hat die von vielen Erwartete nationale Einspeisevergütung endlich der Öffentlichkeit offenbart. Bisher wurden bei Verhandlungen mit Solarstrom-Lieferanten Vergütungen von 0.73 Yuan (8 Cent) bis 0.99 Yuan (10 Cent) pro Kilowattstunde vereinbart und bezahlt. Jetzt erwartet die Besitzer und Betreiber von Photovoltaik Anlagen und Kraftwerken eine nationale Einspeisevergütung von einem Yuan (11 Cent) pro Kilowattstunde… (vollständiger Artikel: hier).

Breitbandinitiative in Baden-Württemberg: Modellprojekt Sasbachwalden
Eine schnelle Internetverbindung wird in unserer schnelllebigen vernetzten Welt immer wichtiger. Aus diesem Grund bringt die Regierung von Baden-Württemberg die Entwicklung von Breitbandanschlüssen voran. „Eine leistungsfähige, flächendeckende Anbindung an schnelles Internet ist für Baden-Württemberg als Wohn- und Wirtschaftsstandort unverzichtbar. Gerade im Ländlichen Raum muss eine entsprechende Kommunikationsinfrastruktur ausgebaut werden“, so Alexander Bonde der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz… (vollständiger Artikel: hier).

CheK.NRW: Förderung für Industriepark Oberbruch
Im Rahmen des Wettbewerbs NRW-EU Ziel 2-Wettbewerbs „CheK.NRW“ werden Projekte aus der Chemie- und Kunststoffbranche gefördert. Ausgewählt wurde der Industriepark Oberbruch, der zu einem großen Chemiestandort ausgebaut werden soll. Mit einer Summe von 6,1 Millionen Euro fördert Land und Bund das ehrgeizige Projekt… (vollständiger Artikel: hier).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.