Wirtschaft

Informationsdienst Wirtschaft, Energie und Unternehmen: 25.07.2011

Ratingagenturen reagieren unterschiedlich auf Griechenlands Umschuldung
Die Ratingagentur Moody’s hat Griechenland um drei Noten auf die zweitniedrigste Stufe „Ca“ herabgestuft. Der „Default“-Status (Ausfall) werde folgen, falls und wenn der Umtausch der öffentlichen Schulden und damit ein Zahlungsausfall der griechischen Regierung erfolge. Allerdings hob Moody’s den Ausblick der Kreditbewertung für Griechenland an. Aus „negativ“ wurde „in Entwicklung“. Demnach sei es nach der Reform der Euro-Rettung und der Griechenlandhilfe nun wahrscheinlicher, dass sich Griechenland letztlich stabilisiert und der Schuldenberg abgetragen wird… (vollständiger Artikel: hier).

Telekom soll bei Rechnung um dreistelligen Millionenbetrag betrogen haben

In Bonn wurde laut dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft eingereicht, in der dem Telekommunikationsriesen Telekom vorgeworfen wird, Kunden und Aufsichtsbehörden über mehrere Jahre hinweg mit doppelten Abrechnungen in dreistelliger Millionenhöhe betrogen zu haben… (vollständiger Artikel: hier).

Rupert Murdoch hat mit seiner Abhör-Strategie bereits 4 Mrd. Dollar verloren
Dem Multimilliardär und Boulevard-König Rupert Murdoch kommt der Skandal um seine Abhör-Strategie bei dem ehemaligen britischen Traditionsblatt „News of the World“ teuer zu stehen. Bereits vier Milliarden Dollar seien für die Schadensbegrenzung ausgegeben worden…(vollständiger Artikel: hier).

Ifo-Konjunkturindex geht leicht auf immer noch hohes Niveau zurück
Der Konjunkturindex des Münchner ifo-Instituts, der deutsche Unternehmer nach ihrer persönlichen Einschätzung der nächsten Zeit befragt, ist im Juli von 114,5 Punkten auf 112,9 Punkte zurückgegangen. Dabei liegt das Stimmungsbarometer allerdings immer noch auf dem hohen Niveau vom Frühling dieses Jahres… (vollständiger Artikel: hier).

Volvo steigert mit Rekordergebnis Umsatzrendite auf 9,1%
Der schwedische Lkw-Hersteller Volvo (die Lkw-Marken Volvo, Renault, Mack und Eicher) hat im zweiten Quartal 2011 ein Rekordergebnis von 839 Millionen Euro Gewinn eingefahren (+60%). Der Umsatz stieg um 15% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dabei sei die Nachfrage sowohl in den Industriestaaten als auch in den Schwellenländern sehr stark… (vollständiger Artikel: hier).

General Electric mit genügend Gewinn um Retter Buffett auszuzahlen
Die Investorenlegende Warren Buffett erhält sein Geld von dem Siemens-Konkurrenten General Electric zurück. Buffet war dem US-Unternehmen wenige Tage nach der Lehmannpleite im Oktober 2008 mit 3 Milliarden Dollar zur Seite gesprungen. Für das Hilfspaket erhält er 10% Zinsen… (vollständiger Artikel: hier).

Bau der „Islamischen Pipeline“ zwischen Iran, Irak und Syrien vereinbart
Die drei Länder Iran, Irak und Syrien haben die letzten Details zum Bau der „Islamischen Gaspipeline“ abgestimmt. Die 5.600 Kilometer lange Pipeline soll in drei bis fünf Jahren 110 Millionen Kubikmeter Gas täglich befördern. Die Baukosten werden auf bis zu zehn Milliarden Dollar geschätzt… (vollständiger Artikel: hier).

E.ON mit 5,6 Mrd. Euro Investitionen in Russland bis 2014
Der deutsche Energieriese E.ON (Umsatz 2010: 94,8 Mrd. Euro, Gewinn nach Steuern 7,1 Mrd.) ist der derzeit größte ausländische Investor in der russischen Stromwirtschaft. Das Unternehmen ist bereits seit mehr als 40 Jahren an den russischen Gaslieferungen nach Westeuropa sowie inzwischen auch an dem Bau der Gaspipeline Nord Stream und an der Erschließung des westsibirischen Erdgasvorkommens Juschno-Russkoje beteiligt… (vollständiger Artikel: hier).

Ecclestone räumt Erpressung durch ex BayernLB-Vorstand Gribkowsky ein
Der Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat erstmals die Zahlung von 30,6 Millionen Euro an den ehemaligen BayernLB-Risiko-Vorstand Gerhard Gribkowsky eingeräumt. Er habe sich erpresst gefühlt, da Gribkowsky indirekt mit Hinweisen an die britische Steuerbehörde gedroht hatte…(vollständiger Artikel: hier).

Puma mit neuem Chef und neuer Rechtsform
Der deutsche Sportartikelhersteller Puma hat sich mit der Rechtsform einer Europäischen Aktiengesellschaft („Societas Europaea“ /SE) eine neue Rechtsform gegeben. Zeitgleich mit dem Eintrag der neuen Rechtsform in das Handelsregister erfolgte auch der Umbau an der Konzernspitze… (vollständiger Artikel: hier).

Deutsche Bahn will mit grünem Strom von RWE fahren
Die Deutsche Bahn, mit einem Jahresverbrauch von 10,3 Milliarden KW/h der größte Stromverbraucher Deutschlands, hat mit dem Energieversorger RWE einen Vertrag gezeichnet, der die Lieferung von grünem Öko-Strom im Wert von rund 1,3 Milliarden Euro vorsieht. Demnach bezieht die Bahn zwischen 2014-2028 jährlich rund 900 Millionen KW/h Strom aus 14 Wasserkraftwerken des Versorgers… (vollständiger Artikel: hier).

Wärme geben, Wärme nehmen: E.ON verwirklicht einmaliges Projekt
Die Firma E.ON hat ein in Europa einzigartiges Projekt gestartet. Dabei sind Hausbesitzer aus Hamburg mit solarthermischen Modulen in der Lage, Wärme in einen zentralen Wärmespeicher von E.ON einzuspeisen. Die Wärme wird in den Monaten, wo sie von dem Besitzer nicht benötigt wird, eingespeist und kann dann später in den kälteren Monaten wieder entnommen werden…(vollständiger Artikel: hier).

Solarpannels aus dem Reich der Mitte: China dominiert den Weltmarkt
Sieben von den Top zehn Solarproduzenten werden bis Ende 2011 aus der Volksrepublik China kommen. Aus Pressemiteilungen und Prognosen der Solarhersteller für 2011 kam ans Licht, dass Chinesische Firmen den größten Ausbau der Kapazitäten erwarten oder planen… (vollständiger Artikel: hier).

NRW: Antragsstopp für Wirtschaftsförderungen aufgehoben
Der im Juni letzten Jahres verhängte Antragsstopp für das Regionale Wirtschaftsprogramm in NRW, dass von der alten Landesregierung beschlossen wurde, wurde aufgehoben… (vollständiger Artikel: hier).

Überblick, Information und Antworten: Das EEWärmeG 2011
Für Berater, Architekten, Planer, Bauherren und Verwalter von Gebäuden hat das am 1. Mai 2011 geänderte Erneuerbare Energie-Wärmegesetzt (EEWärmeG 2009) viele Neuerungen die Berücksichtigt werden müssen. Jedoch werden in dem verkündeten Gesetzestext nur die Änderungen gegenüber des alten Gesetztes genannt… (vollständiger Artikel: hier).

Solar statt Atom: Riesiges französisches Solarkraftwerk geht ans Netz
In der Atomnation Frankreich wurde ein beeindruckendes Projekt fertiggestellt. Im französischen Curbans wurden Solarmodule mit einer Nennleistung von zusammengenommen 33 MW auf einer Fläche von 130 Hektar installiert… (vollständiger Artikel: hier).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.