Japan: 80% für einen kompletten Ausstieg aus der Atomkraft und Abschaltung der restlichen Reaktoren

Mrz 19 2012 • Energie & UmweltKeine Kommentare

In Japan sind nach einer repräsentativen Umfrage der Zeitung „Tokyo Shimbun“ mehr als 3.000 Bürger zum Umgang mit Atomkraftwerken und der Atomenergie befragt worden. Wie die Nachrichtenagentur Kyodo nun berichtete, haben sich dabei 80% der Japaner für einen Ausstieg aus der Atomkraft ausgesprochen. Lediglich 16% der befragten Bürger befürworteten eine weitere Nutzung der umstrittenen Energie.

Die Umfrage zeichnet ein Jahr nach der Katastrophe von Fukushima ein deutliches Bild, waren doch vor dem Reaktorunfall die Zahlen quasi spiegelverkehrt. Nun könnte man annehmen, dass das deutliche Ergebnis Bände spricht, dies gilt jedoch nur mit Einschränkungen. Denn 53% der Befragten konnten sich ein Wiederanfahren der Atomkraftwerke zur Überbrückung von Energieengpässen durchaus vorstellen. Demnach könnte man nicht von einem kompletten Atomausstieg sprechen.

Die japanische Regierung will noch in diesem Jahr ein neues Energiekonzept vorlegen, da vor allem die Wirtschaft eine Wiederinbetriebnahme der Reaktoren fordert. Im Laufe des Jahres nach Fukushima waren 52 der insgesamt 54 Atomkraftwerke Japans vom Netz genommen worden.

(sm)


Ähnliche Artikel

« »

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>