Technologie

Kleines, tragbares und besseres Röntgengerät entwickelt

Die Forscher des von der EU geförderten Nanoray-Projekts haben ein neues Röntgengerät entwickelt. Das tragbare Gerät vereint mehrere Vorteile: Es ist handlich und passt beispielsweise auch an Bord eines Krankenwagens, es kostet wenig, das Röntgen geht schneller und die Qualität der Bilder wurde verbessert, wodurch die Strahlenbelastung sinkt. Dies wird erreicht, indem die Glühkathode durch eine Kaltkathode ersetzt wird, dadurch kann das sperrige Kühlsystem wegfallen. Dabei werden die Elektronen an der Spitze der Kathode freigesetzt, deren Spitze mit Kohlenstoffnanoröhren umkleidet ist. Dadurch muss das Röntgengerät nicht mehr wie die herkömmlichen Geräte auf bis zu 2.000 Grad erhitzt werden. Die Einsatzbereiche liegen vor allem im Gesundheitsbereich, in der Archäologie und im Ingenieurswesen bei Qualitätskontrollen.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.