Wirtschaft

Mittelstandskonjunkturbaromter weiterhin auf hohem Niveau

Die staatliche KfW-Bankengruppe und das ifo Institut haben erneut ihr monatliches Mittelstandsbaromter durchgeführt. Demnach kühlte sich im Mai zum dritten Mal in Folge seit Februar 2011 die Zuversicht des Mittelstands leicht ab – allerdings liegen die Erwartungen immer noch auf dem sehr hohen Niveau von November 2010, das abgesehen von den folgenden drei Monaten bis Februar in keinem der früheren Konjunkturzyklen bislang erreicht worden war. Insofern spricht KfW-Chefvolkswirt Norbert Irsch auch von einer Normalisierung: „Das Mai-Ergebnis bestätigt die von uns erwartete konjunkturelle Normalisierung, nachdem die deutsche Wirtschaft im ersten Quartal 2011 im Vorjahresvergleich um rund 5 Prozent und damit so stark wie noch nie im wiedervereinigten Deutschland gewachsen ist. (…) Dieses hohe konjunkturelle Tempo kann nicht dauerhaft durchgehalten werden.“ Der leichte Rückgang von dem Rekordwert betrifft dabei sowohl die aktuelle Geschäftslage als auch die Geschäftserwartungen für das kommende Halbjahr. Der Stimmungsindex aus Erwartungen und Lage fiel um insgesamt 0,4 Punkte auf 13,2 Zähler. Die noch immer sehr hohen Niveaus von Geschäftsklima und Beschäftigungsplänen in allen Sektoren würden jedoch auf eine weiterhin deutlich steigende Wirtschaftsaktivität schließen lassen. „Auch wenn sich das Quartalswachstum im weiteren Jahresverlauf merklich abflachen dürfte, wird die Wirtschaftsaktivität deutlich aufwärtsgerichtet bleiben. (…) Daher gehen wir weiterhin von einem sehr starken Aufschwung in Deutschland aus, der mindestens bis ins nächste Jahr trägt.“
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.