Regionales

Niedersachsen: Kernkraftwerk Emsland geht für drei Wochen vom Netz

Am Sonnabend, 9. Juni, wurde das Kernkraftwerk Emsland (KKE) zur jährlichen Anlagenrevision mit Brennelementewechsel für etwa drei Wochen vom Netz genommen. Die Revision ist vorwiegend durch routinemäßige Instandhaltungsarbeiten und wiederkehrende Prüfungen gekennzeichnet. Geplant sind neben Arbeiten im konventionellen Bereich des Kraftwerks unter anderem Austauscharbeiten am nuklearen Nebenkühlwassersystem und Inspektionsarbeiten an Dampferzeugerheizrohren.

Während des Stillstands werden 40 der insgesamt 193 Brennelemente gegen neue ausgetauscht und bereits eingesetzte Brennelemente inspiziert.

Alle für die nukleare Sicherheit bedeutsamen Revisionsarbeiten werden vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz und zugezogenen Sachverständigen des TÜV Nord EnSys Hannover sowie des Germanischen Lloyd Hamburg intensiv kontrolliert und überprüft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.