Wirtschaft

Opel weist Verkaufsgerüchte Seitens GM als Spekulation zurück – Gewinnzone wieder erreicht

Die deutsche Tochter Opel ist das Innovationsherz der US-Mutter General Motors. Hier finden bedeutende Entwicklung bei der Elektromobilität und der Verbrauchssenkung statt. Allerdings geht den US-Amerikanern die Sanierung des Rüsselsheimer Autobauers angeblich nicht schnell genug voran. Die jüngst aufkeimenden Verkaufsgerüchte weist Opel-Chef Stracke jedoch zurück. Bereits 2009 wollte die Konzernzentrale von GM in Detroit Opel verkaufen – der Deal wurde damals in letzter Sekunde wieder abgeblasen und entschieden, Opel doch selbst zu sanieren. Laut Stracke habe Opel die Gewinnschwelle im ersten Quartal bereits wieder erreicht. Mittlerweile hat auch der Mutterkonzern GM die Meldungen dementiert.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.