Wirtschaft

Russische Firmen Spitzenreiter bei Schmiergeldzahlungen

Laut einer Studie von Transparency International mit mehr als 3.000 Unternehmen aus 28 Ländern unter den weltweit größten Investoren und Exporteuren zahlen russische Firmen Beamten im Ausland am häufigsten Schmiergeld. Chinesische Unternehmen folgen bei der "Export-Korruption" dicht auf. In dem Ranking, das bis zehn Punkte geht, liegt der Durchschnitt bei 7,8 Punkten. Russland kam auf 6,1, China auf 6,5 Punkte. Am korruptionsfreiesten sind demnach Unternehmen aus der Schweiz und den Niederlanden mit jeweils 8,8 Punkten. Deutschland liegt mit 8,6 Punkten hinter Belgien auf dem viert besten Platz. Transparency International äußerte seine Besorgnis, da die finanzstarken Unternehmen aus Russland und China zunehmenden Einfluss auf dem Weltmarkt gewinnen. Irina Rukina vom Komitee für Bestechungsbekämpfung: „Die Unternehmer sind an die russischen Marktbedingungen gewohnt und lösen ihre Probleme auch im Ausland mit ähnlichen Mitteln.“

Korruption sei zudem in Indonesien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Argentinien, Saudi-Arabien, der Türkei, Indien und Taiwan verbreitet. Besonders häufig werden Schmiergelder bei Staatsverträgen, in der Kommunal- und in der Bauwirtschaft gezahlt. Sauber seien dagegen die Landwirtschaft und die Leichtindustrie.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.