Neue Medien

SAP investiert 3,4 Milliarden in die Wolke

Das Walldorfer Softwareunternehmen SAP übernimmt für 3,4 Milliarden Dollar den US-Cloud-Spezialisten SuccessFactors. SAP zahlt damit einen Aufpreis von 52% auf den Schlusskurs von Freitag. SuccessFactors ist auf Cloud-Software für Human-Capital-Management-Lösungen spezialisiert, also auf das Führen von Mitarbeitern und Talenten.

SAP will mit dem Zukauf sein Cloud-Angebot stärken. Vorstandssprecher Bill McDermott: „Die Cloud ist ein wesentlicher Bestandteil für das künftige Wachstum von SAP. Die Zusammenführung von SuccessFactors‘ Team, Fachkompetenz sowie Technologie mit SAP wird ein echtes Schwergewicht im Cloud-Segment bilden.“ Künftig soll Lars Dagaard, Gründer und Vorstandsvorsitzender von SuccessFactors, die Leitung von SAPs Cloud-Geschäft übernehmen. Der Kalifornische Cloud-Anbieter soll als eigenständige Tochter unter dem Namen „SuccessFactors, ein SAP-Unternehmen“ weitergeführt werden.

Bill McDermott zeigte sich über den Deal begeistert: „Wir sind enthusiastisch. Wir sind superenthusiastisch!“ Laut dem Marktforscher IDC dürfte der Markt für öffentliche Cloud-Dienste von derzeit 21,5 Milliarden Dollar bis 2015 auf 72,9 Milliarden Dollar anwachsen.
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.