Wirtschaft

Shell plant Übernahme in Milliardenhöhe

Der Energieriese Shell plant sich durch eine Übernahme in Milliardenhöhe Zugriff auf umfangreiche Gasvorkommen in Ostafrika zu sichern. Zu diesem Zweck liegt der in Mosambik tätigen Gesellschaft Cove Energy ein Angebot des Konzerns über einen Betrag von 1,2 Milliarden Euro vor. Die Gesellschaft hat bereits angekündigt, dass sie ihren Aktionären empfehlen werde der Übernahme zuzustimmen. Seitdem es Gerüchte um den Verkauf der Firma gibt, hat die Aktie seit Anfang Januar über 70% zugelegt.

Cove Energy wird für Shell daher so interessant, weil die Gesellschaft einen Anteil von 8,5% an einem riesigen Gasvorkommen vor der Küste Mosambiks hält. Shell ist eine der weltweit führenden Firmen in dem Prozess Erdgas durch Kühlung zu verflüssigen und damit für den Transport in Tankern aufzubereiten.

Neben Shell sind auch der italienische Erdölkonzern Eni und die norwegische Firma Statoil in dem Gebiet tätig.

(sm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.