Nützliches

Studie: 10 Hypothesen, wie Asset Manager das veränderte Umfeld nutzen können

Schwierige Zeiten für europäische Asset Manager. Der kritische Blick von Aufsichtsbehörden und Kunden führt zu Unsicherheiten und drückt weiter auf die Profitabilität. Die neuen Realitäten an den Finanzmärkten und im Asset Management eröffnen jedoch auch Chancen für innovative Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. In einer Studie mit ausführlichen Experteninterviews weltweit beleuchten Roland Berger und Ernst & Young zehn Bereiche, in denen Asset Manager nachhaltiges Wachstum generieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können.

Die 10 Hypothesen zu Themen rund um Markt, Wettbewerb, Nachfrage und Angebot zeigen konkrete Hebel auf, die Asset Manager auch im aktuell schwierigen Umfeld nutzen können, um ihr Geschäft nachhaltig zu stärken. "Die Asset-Management-Landschaft in der Schweiz bewegt sich zur Zeit deutlich weniger als beispielsweise das Wealth Management. Asset Manager haben daher jetzt die Gelegenheit, sich aktiv zu positionieren und ihr Werteversprechen zu schärfen", erklärt Olaf Toepfer, Senior Partner und Global Head Asset und Wealth Management von Roland Berger.

-> Link zu der gemeinsamen Studie "Chancen im Asset Management in neuen Realitäten" (PDF, 473 KB)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.