Wirtschaft

Telekom will dreistelligen Millionenbetrag im IT-Bereich sparen

Die Deutsche Telekom will ihre IT-Abteilungen in Deutschland zusammenlegen und durch die Kostenersparnis in den kommenden Jahren einen hohen dreistelligen Millionenbetrag einsparen. Davon wären rund 8.000 Mitarbeiter aus verschiedenen IT-Abteilungen in Deutschland betroffen. Betriebsbedingte Kündigungen seien dabei allerdings „für einen gewissen Zeitraum“ ausgeschlossen“. Zugleich soll durch die Zusammenlegung auch die Geschwindigkeit bei der Entwicklung von Diensten erhöht werden. Die Initiative trägt den Projektnamen „Eureka“ und soll auf der Aufsichtsratsitzung am heutigen Donnerstag verabschiedet werden. Die Telekom steckt derzeit in Mitten eines Kostensenkungsprogramms, das zwischen 2010 und 2012 insgesamt 4,2 Milliarden Euro einsparen soll. Bis Ende September 2011 waren bereits 3,9 Milliarden Euro an Einsparungen realisiert. Die Telekom setzt künftig auch verstärkt auf eine Diversifizierung ihres Geschäftsbereichs: Neben den klassischen Feldern Telefonie und Internetzugang, kommen die Bereiche Internetfernsehen, Onlinebuchladen und vernetztes Heim hinzu, wodurch auch der Bedarf an Softwarelösungen steigt.
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.